Was macht eine gute Matratze aus?

Was macht eine gute Matratze aus? – Darauf solltest Du achten (2024)

Letztes Update am: 24.08.2023 Lesedauer: 5 min.

Jeder verdient erholsamen Schlaf, aber was macht eine gute Matratze aus? 🛌

In einer Welt voller Optionen ist die richtige Matratze zu finden oft überwältigend.

Stell Dir vor, auf einer Matratze zu liegen, die perfekt zu Deinem Körper, Deinen Bedürfnissen und Deinem Budget passt.🤯

Lies weiter und entdecke unseren Ratgeber 2023 mit Expertentipps, um eine gute Matratze für Dich zu finden.

Erreiche endlich die Qualität des Schlafs, die Du verdienst! 🌙

=> Aktueller Stand: Wir haben bereits über 75 Matratzen getestet.

Was macht eine gute Matratze aus

Eine gute Matratze muss…

  • Anpassungsfähig sein
  • Atmungsaktiv sein
  • Den passenden Härtegrad für Dich haben
  • Dich optimal zu stützen
  • Langlebig sein (hohe Qualität)
  • Hygienisch sein (waschbarer & abnehmbarer Bezug)
  • Für Deine Schlafposition geeignet sein
  • Zu Deinem Budget passen

Eine gute Matratze sollte nicht…

  • Druckpunkte erzeugen
  • Dein Budget sprengen
  • Nach wenigen Jahren Kuhlen bilden
  • Schwierig zu handhaben sein
  • Wärme und Nässe stauen (Schimmelgefahr!)

Wichtige Eigenschaften einer guten Matratze

Du möchtest wissen, was eine gute Matratze ist, genauer gesagt, was eine gute Matratze ausmacht?

Dabei gibt es einige Kriterien, auf die Du achten solltest.

Gut schlafen
Beachtest Du die wichtigsten Kriterien, kannst Du eine passende Matratze finden und einen erholsamen Schlaf genießen. Foto: ©Sleep Hero

Deshalb erklären wir Dir kurz und knackig, welche Eigenschaften die beste Matratze haben sollte:

  • Sie muss wie angegossen passen
  • Ein gutes Schlafklima
  • Der Matratzen-Härtegrad muss passen
  • Optimale Unterstützung
  • Passende Matratzenhöhe
  • Ein hohes Raumgewicht
  • Keine Schadstoffe

Die Matratze muss zu Deinem Körper passen

Jeder Körper hat seine eigenen, spezifischen Bedürfnisse, und das ist der Ausgangspunkt für die Auswahl einer guten Matratze.

Eine gute und hochwertige Matratze ist mehr als nur eine Schlafunterlage; sie fungiert als individuell abgestimmter Partner für die nächtliche Erholung.

Unabhängig davon, ob eine harte oder weiche Matratze bevorzugt wird, sollte die Matratze die Körperkonturen optimal unterstützen.

Dies gewährleistet, dass die Wirbelsäule beim Liegen in einer geraden und natürlichen Position bleibt. Die Matratze ist somit ergonomisch.

Eine ergonomisch gestaltete Matratze trägt dazu bei, den Schlaf zu verbessern und ermöglicht es, morgens erfrischt und ohne Verspannungen aufzuwachen.

Worauf muss man achten, damit man weiß, dass eine Matratze ergonomisch ist? – Unser Experte erklärt

Liegst Du auf einer Matratze und spürst an einer Stelle Druck, wobei gleichzeitig an anderer Stelle es sich so anfühlt, als wäre keine Matratze an Deinem Körper vorhanden, kannst Du davon ausgehen, dass diese Matratze nicht optimal für Dich, bzw. Deinen Körperbau reagiert.

Idealerweise spürst Du die Matratze gleichmäßig verteilt überall am Körper, ohne unangenehm zu wirken.

Walter Braun

Matratzen Experte

Eine gute Matratze sollte atmungsaktiv sein

Atmungsaktivität ist ein Schlüsselwort, wenn es um erholsamen Schlaf geht.

Eine gute Matratze ist aus atmungsaktiven Materialien hergestellt, die die Luft zirkulieren lassen und für ein angenehmes Schlafklima sorgen.

Luftzirkulation einer Matratze
Auch in den warmen Sommernächten kannst Du ein ausgeglichenes Schlafklima genießen. Foto: ©Sleep Hero

Denk daran: Wir verlieren jede Nacht Feuchtigkeit durch leichtes oder stärkeres Schwitzen.

Eine atmungsaktive Matratze gibt diese Feuchtigkeit effizient wieder in den Raum ab und verhindert so ein feuchtes und unangenehmes Schlafumfeld.

Hervorragende Materialien in diesem Zusammenhang sind etwa hochwertiger Kaltschaum, Naturlatex oder Federkern.

Jedes dieser Materialien hat seine eigenen besonderen Stärken und trägt dazu bei, dass die Matratze genau an Deine Bedürfnisse und Vorlieben angepasst ist.

Doch mehr zu den unterschiedlichen Matratzenarten und für wen diese geeignet sind, erklären wir Dir später.

Der passende Härtegrad

Der Härtegrad einer Matratze ist weit mehr als nur eine Zahl – er ist das Herzstück des Liegegefühls, das eine Matratze bietet.

Oft als H1, H2, H3... bezeichnet, gibt der Härtegrad an, wie fest oder weich eine Matratze ist.

Ein wichtiger Schlüsselpunkt hierbei: Ein höheres Körpergewicht erfordert in der Regel einen höheren Härtegrad (höhere Stützkraft).

Warum?

Damit Dein Körper stets gut unterstützt wird und die Wirbelsäule nicht durchhängt.

Es ist essenziell, dass die Matratze Deinen Körper in einer natürlichen Position hält, um einen erholsamen Schlaf zu fördern.

Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, zeigen wir Dir hier eine Matratzen-Härtegrad Tabelle.

Mit dieser Übersicht kannst Du besser einschätzen, welcher Härtegrad für Dich und Deine individuellen Bedürfnisse geeignet sein könnte.

Härtegrad Liegegefühl Geeignet für…
H1 Sehr weich
  • Sehr leichte Personen (bis 60 kg)
H2 weich-mittelfest
  • Mittelgewichtige Seitenschläfer (bis 80 kg)
  • Leichtere Bauch- & Rückenschläfer (bis 70 kg)
H3 mittelfest
  • Schwerere Seitenschläfer (ab 80 kg)
  • Mittelgewichtige Bauch- & Rückenschläfer (bis 75 kg)
H4 fest
  • Schwere Seitenschläfer (ab 100 kg)
  • Schwere Bauch- & Rückenschläfer (bis 120 kg)
H5 sehr fest
  • Extrem schwere Schläfer (ab 120 kg)

Eine gute Matratze besitzt Zonen

Zonen in einer Matratze sind konzipiert, um gezielte Unterstützung für verschiedene Körperbereiche zu bieten.

Sie ermöglichen es bestimmten Körperpartien, tiefer in die Matratze einzusinken, während andere Bereiche besser gestützt werden.

Für Seitenschläfer sind weichere Zonen im Schulter- und Beckenbereich vorteilhaft.

Diese Konstruktion ermöglicht es, dass die Wirbelsäule in einer geraden Linie bleibt, wenn die Schultern und das Becken tiefer einsinken.

Zonen einer Matratze
So vermeiden Seitenschläfer auch Schmerzen und Verspannungen am nächsten Tag. Foto: ©Sleep Hero

Bei Bauch- und Rückenschläfern ist eine stärkere Stützung im oberen Rückenbereich wichtig.

Während bei Rückenschläfer das Becken tiefer einsinken sollte, um einen Hohlraum zwischen Wirbelsäule und Matratze zu vermeiden, benötigen Bauchschläfer hier eine härtere Zone, die das Einsinken verhindert.

Insgesamt tragen Zonen dazu bei, dass die Matratze sich besser an die individuelle Körperform anpassen kann.

Das Raumgewicht muss passen

Das Raumgewicht, oft mit RG abgekürzt, ist ein entscheidender Faktor für die Qualität und Langlebigkeit einer Matratze.

Es gibt an, wie viel Masse in Kilogramm pro Kubikmeter (kg/m³) in der Matratze verarbeitet wurde.

Ein einfaches Prinzip gilt hier: Je höher das Raumgewicht, desto länger ist die Matratze haltbar.

Hier haben wir eine kurze Übersichtstabelle für Dich erstellt.

Raumgewicht (RG) in kg/m³ Voraussichtliche Lebensdauer
bis 25 bis 2 Jahre
30 bis 3 Jahre
35 5-6 Jahre
40 6-8 Jahre
50-60 10 Jahre und mehr

Die Werte sind natürlich vom Einzelfall abhängig, wie Deinem Körpergewicht oder die Intensität des Gebrauchs.

Generell sollte eine gute Matratze ein Raumgewicht von RG45 haben, um als eine gute langlebige Matratze zu gelten.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass ein höheres Raumgewicht auch dazu führen kann, dass das Liegegefühl härter erscheint.

Das liegt daran, dass die Matratze bei mehr Masse pro m³ weniger stark nachgeben kann.

Finde die passende Matratzenart

Natürlich muss auch der entsprechende Matratzentyp zu Deinem Schlafverhalten passen.

Hier erklären wir Dir, welche Matratzenart für wen geeignet bzw. nicht geeignet ist.

Schaummatratzen

Geeignet für… Nicht geeignet für…
  • Alle Schlafpositionen
  • Leichte bis schwere Personen (je nach Härtegrad)
  • Nächtliche Frierer
  • Kleine Budgets
  • Unruhige Schläfer
  • Paare
  • Personen, die sehr schnell schwitzen
  • Allergiker, die nur Naturmaterialien vertragen

In unserem Artikel zu Schaummatratzen erfährst Du mehr über ihre speziellen Eigenschaften.

Beachte, dass auch Kaltschaummatratzen, Matratzen aus Gelschaum und Visco-Matratzen (Memory-Schaum Matratzen) zu den Schaumstoffmatratzen zählen.

Hier können wir Dir die Emma One Schaummatratze empfehlen.

Sie bietet Dir eine sehr gute Druckentlastung, sowie eine hohe Atmungsaktivität für ein angenehmes Schlafklima.

Bei Emma ansehen*194 €

Federkernmatratzen

Geeignet für… Nicht geeignet für…
  • Personen, denen es schnell warm wird
  • Stärkere nächtliche Schwitzer
  • Schwere Schläfer
  • Rücken- & Bauchschläfer
  • Personen, die eine härtere Liegefläche bevorzugen
  • Kleine Budgets
  • Personen, die schnell nachts frieren
  • Kinder & ältere Personen
  • Hausstauballergiker
  • Unruhige Schläfer
  • Leichte Seitenschläfer (bis 70 kg)

In unserem passenden Artikel zu Federkernmatratzen stellen wir Dir Top-Modelle vor und erklären Dir genaueres zum Thema.

Dazu erklären wir Dir auch den Unterschied zwischen Taschenfederkernmatratzen und Tonnentaschenfederkernmatratzen.

In unserem Federkernmatratzen Test konnt uns die myHome Black Diamond Matratze überzeugen.

Sie ist ideal für schwerere Schläfer und bietet nicht nur gute Liegeeigenschaften, sondern auch eine lange Haltbarkeit.

-34% bei Otto*204,99 €

Latexmatratzen

Geeignet für… Nicht geeignet für…
  • Frostbeulen
  • Jede Schlafposition
  • Allergiker
  • Personen mit orthopädischen Beschwerden
  • Schwere Schläfer
  • Kleine Budgets
  • Latexallergiker
  • Schwitzer

Bei Latexmatratzen unterscheidet man zwischen Matratzen aus synthetischem Latex und Naturlatexmatratzen.

Generell eignen sich Naturlatexmatratzen optimal für Allergiker.

In unseren dazu passenden Artikeln erklären wir Dir alles was Du zum Thema wissen solltest und vergleichen beliebte Modelle.

Wir haben die Kipli Naturlatex Matratze ausführlich getestet und sind von ihrer Liegeeigenschaften sowie ihrer natürlichen Inhaltsstoffe überzeugt.

Worauf kommt es bei einer guten Matratze für Deine Schlafposition an?

Auch die Schlafposition beeinflusst, welche Matratze gut für Dich ist.

So können Bauchschläfer ganz andere Anforderungen an ihre Matratze haben als Seitenschläfer.

An sich solltest Du stets ergonomisch korrekt liegen.

Wie liegt man ergonomisch korrekt? – Unser Matratzen Experte erklärt

Die Seiten und die Rückenlage machen ca. 94% unserer Schlafenszeit aus, da sich die Schlaflagen nachtsüber von allein ergeben, achte darauf, dass sich diese beiden Schlafstellungen gut anfühlen, dein Körper muss dabei gerade gehalten werden (quasi parallel zum Boden).

Walter Braun

Matratzen Experte

Gute Matratze für Seitenschläfer – Kriterien

Für Seitenschläfer ist die Wahl der richtigen Matratze besonders wichtig, da bestimmte Körperpartien spezielle Unterstützung benötigen.

Von der Halswirbelsäule bis zur Lendenwirbelsäule sollte eine gerade Linie in der Seitenlage entstehen – das ist das A und O für einen erholsamen Schlaf.

Matratze für Seitenschläfer gerade Linie
Foto: ©Sleep Hero

Zwischen Taille und Matratze sollte keine Lücke entstehen, das ist besonders für Frauen mit einer schmalen Taille.

Die Schulter ist ein weiterer kritischer Punkt: Diese muss tiefer einsinken können, damit die Schulter auch gut entlastet werden kann.

Das entnimmt Druck auf die Wirbelsäule und fördert die Durchblutung.

Auch das Becken, das bei Frauen häufig breiter ist als bei Männern, muss tiefer einsinken können, damit die Wirbelsäule ergonomisch korrekt ausgerichtet werden kann.

Eine gute Matratze für Seitenschläfer berücksichtigt all diese Kriterien und passt sich den individuellen Körperkonturen an, um einen tiefen, erholsamen Schlaf zu ermöglichen.

Die Emma 25 Flip eignet sich hervorragend für Seitenschläfer. Dazu verfügt sie über zwei unterschiedliche Härtegrade. Wende sie einfach und finde heraus, welcher Härtegrad am besten zu Dir passt.

Bei Emma ansehen*539 €

Gute Matratze für Rückenschläfer – Kriterien

Rückenschläfer sollten im oberen Rückenbereich nur leicht einsinken können. So wirst Du gut gestützt und Dein Rücken sackt nicht ein.

Auch im unteren Rückenbereich, also auf Höhe der Lendenwirbelsäule solltest Du gestützt werden, um Schmerzen und Verspannungen zu vermeiden.

Gute Matratze für Rückenschläfer
Foto: ©Sleep Hero

Der Steißbeinbereich, der unterste Punkt des Rückens, benötigt Entlastung, um eine natürliche Haltung während des Schlafs zu fördern.

Hier solltest Du also tiefer in die Matratze einsinken können.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Unterstützung der Kniekehlen.

Wenn hier eine Lücke zur Matratze entsteht, kann das zu einer erhöhten Belastung der Knie führen und Schmerzen verursachen kann.

Eine gute Matratze für Rückenschläfer stützt und entlastet die Wirbelsäule also zur selben Zeit.

Für Rückenschläfer können wir die Kipli Naturlatexmatratze empfehlen.

Obwohl sie eine sehr gute Unterstützung bietet, profitieren auch leichte Rückenschläfer von ihr.

Bei Kipli ansehen*1.190 €

Gute Matratze für Bauchschläfer – Kriterien

Bei einer guten Bauchschläfer Matratze kann eine etwas härtere Matratze oft die bessere Wahl sein.

Ein zentrales Kriterium ist die Unterstützung des Beckens.

Gute Matratze für Bauchschläfer ist härter
Foto: ©Sleep Hero

Dies verhindert, dass die Wirbelsäule absackt und ein Hohlkreuz entsteht, was auf Dauer zu Rückenschmerzen führen kann.

Im Brustbereich, gerade bei Frauen, ist ein ausgewogenes Einsinkverhalten wichtig:

Man sollte hier weder aus der Matratze herausgedrückt werden noch zu tief einsinken.

Dies hilft, die Wirbelsäule in einer neutralen Position zu halten und fördert einen erholsamen Schlaf.

Da Bauchschläfer eine stärkere Unterstützung im Beckenbereich benötigen empfehlen wir hier die myHome Black Diamond Matratze.

Sie bietet genügend Halt, sodass Du nicht zu tief einsinkst und ein Durchhängen der Wirbelsäule verhindert wird.

-34% bei Otto*204,99 €

Ein weiterer Tipp für Bauchschläfer: Idealerweise sollte auf ein Kissen verzichtet werden, um den Nacken- und Kopfbereich nicht unnötig zu belasten.
Wenn dennoch ein Kissen gewünscht wird, sollte dieses sehr flach sein, um die natürliche Haltung der Wirbelsäule nicht zu beeinträchtigen. Sieh Dir hierzu unseren Artikel zu Bauchschläferkissen an.

Wie finde ich eine gute Matratze? – weitere wichtige Eigenschaften

Es gibt noch drei weitere wichtige Eigenschaften, die Dir helfen eine gute, neue Matratze zu finden.

Es kommt auf diese drei Eigenschaften an:

  • Qualität
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Garantie & Probeschlafen
Gute Matratze finden macht glücklich
Hältst Du Dich an diese Kriterien, kann beim Matratzenkauf nichts mehr schiefgehen. Foto: ©Sleep Hero

Die Qualität muss überzeugen

Die Qualität einer guten Matratze muss stimmen.

Es ist wichtig, dass die Matratze gut verarbeitet ist und hochwertige sowie langlebige Materialien verwendet.

Unter anderem kannst Du die Qualität einer Matratze daran erkennen:

  • Hochwertige Materialien (kein Billig-Schaumstoff)
  • Saubere Nähte
  • Gleichmäßige Oberfläche

Bei den Materialien eignen sich Naturmaterialien wie Naturlatex besonders gut. Dieser zeichnet sich durch eine lange Haltbarkeit aus.

Die Naturlatexmatratze von Kipli besteht zu 100% aus Naturlatex und bietet Dir ein Raumgewicht von 85kg/m³ (sehr hoch).

Bei Kipli ansehen*1.190 €

Auch Schaumstoffmatratzen können eine sehr hohe Qualität besitzen. Hier kannst Du Dich immer am Raumgewicht orientieren, wie oben bereits erklärt.

Eine gute Verarbeitung der Matratze zeichnet sich durch sauber vernähte Kanten und eine gleichmäßige Oberfläche aus.

Das kannst Du natürlich nur beurteilen, wenn Du die Matratze siehst. Eine Probezeit ist also sehr wichtig, doch dazu erklären wir Dir gleich mehr.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss stimmen

Das Preis-Leistungs-Verhältnis einer Matratze ist ein entscheidender Faktor, den Du bei Deiner Auswahl nicht außer Acht lassen solltest.

Teuer heißt nicht immer besser, aber eine extrem günstige Matratze kann wiederum an Qualität und Komfort einbüßen.

Es ist möglich, eine gute Matratze für unter 250€ zu finden, die Deinen Ansprüchen gerecht wird.

Hierbei ist es wichtig, die Balance zu finden: Eine Matratze sollte langlebig, komfortabel und gesundheitsfördernd sein, ohne dass sie ein Loch in Dein Budget reißt.

Vergleiche verschiedene Modelle und Marken, lies Rezensionen und achte auf die Materialqualität und Verarbeitung oder sieh Dir einfach einer unseren vielen Erfahrungsberichte an.

So kannst Du eine fundierte Entscheidung treffen und eine Matratze finden, die ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Lange Garantie- & Probezeiten

Wir sind richtige Test-Fanatiker! Deshalb ist es uns wichtig, dass eine Matratze für lange Zeit, risikolos getestet werden kann.

Erst, wenn Du die Matratze anfassen und auf ihre liegen kannst, kannst Du auch beurteilen, ob diese wirklich zu Dir passt.

Viele Emma Matratzen, wie die Emma 25 Hybrid, Emma One oder die Emma 25 Flip kannst Du für 100 Nächte Probeliegen – das finden wir top!

In dieser Zeit hat Dein Körper Zeit sich an die neue Schlafunterlage zu gewöhnen und Du kannst wirklich einschätzen, ob diese zu Dir passen.

Eine lange Garantiezeit zeigt, dass der Hersteller Vertrauen in seine Matratzen hat und auf hohe und lang anhaltende Qualität achtet.

Bei Emma und bei Kipli werden Dir beispielsweise 10 Jahre Garantie angeboten.

Wo bekomme ich eine gute Matratze?

Es gibt etliche Matratzenhersteller auf dem Markt, leider können nicht alle von ihnen überzeugen.

Um Dir bei der Entscheidung zu helfen, haben wir einige der besten Hersteller und Drittanbieter auf dem Markt herausgesucht.

gute Matratzen kaufen – Lieferung
Die meisten Hersteller bieten Dir kostenlose Lieferung- und Rücklieferung an. Foto: ©Sleep Hero

Emma Matratzen

Bei Emma findest Du eine große Auswahl an Matratzen und Schlafzubehör.

Das bietet Dir Emma:

  • Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands
  • 100 Nächte Testzeit
  • Kostenlose Retoure
  • 10 Jahre Garantie auf den Matratzenkern

Zum den Angeboten*

Ravensberger Matratzen

Auch Ravensberger zählt zu einem der beliebtesten Matratzenherstellern in Deutschland. Und das bietet Dir das Unternehmen:

  • 30 Tage Testzeit
  • Kostenloser Versand & Rückversand
  • 10 Jahre Garantie

Auch wir haben bereits viele der Ravensberger Matratzen getestet, schau doch vorbei!

Beim Hersteller ansehen*

allnatura Matratzen

Allnatura bietet eine breites Sortiment an Matratzen aus natürlichen Materialien an.

Oft findest Du Naturlatexmatratzen wie die allnatura Supra Comfort oder sogar Matratzen aus Kokos.

Dazu achtet das Unternehmen sehr darauf, dass sich absolut keine Schadstoffe in ihren Matratzen befinden.

Das bietet Dir allnatura noch an:

  • 30 Tage Probezeit
  • 5 Jahre Garantie
  • Produkte aus Naturmaterialien

Zu den Angeboten*

Kipli Matratzen

Kipli is vorwiegend für seine Kipli Naturlatexmatratze* bekannt.

Doch auch hier findest Du viele weitere Schlafprodukte, die aus natürlichen Materialien hergestellt wurden.

Dazu bietet Dir der Hersteller das noch an:

  • 30 Tage Probezeit
  • 10 Jahre Garantie
  • Kostenlose Lieferung & Rückgabe

Wo kann man gute günstige Matratzen kaufen?

Natürlich gibt es auch die Option bei Drittanbietern nach Schnäppchen zu schauen.

Wir haben Dir hier einige unserer Go-To Anbieter und Hersteller aufgelistet, die Dir auch eine hervorragende Qualität zum kleinen Preis bieten können.

Doch auch Vorsicht ist bei vermeintlich günstige Matratzen geboten.

Sparen beim Matratzenkauf? – Unser Experte erklärt

Seien Sie immer vorsichtig, wenn es um ein scheinbar günstiges Angebot geht. Gerade Menschen, die großen Wert auf gesunden Schlaf legen, sollten darauf achten, dass die Matratze wirklich für Sie stimmt. Fehler beim Matratzenkauf könnten Sie sonst mit Ihrer Gesundheit bezahlen.

Walter Braun

Matratzen Experte

Otto Matratzen

Otto bietet viele bekannte Matratzen Marken an, darunter:

  • AM Qualitätsmatratzen
  • BeCo
  • Ravensberger
  • Schlaraffia
  • Emma

Allerdings kann hier die Testzeit verkürzt sein. Auch bei der Garantie werden Dir bei vielen Herstellern nur 5 Jahre anstelle von 10 Jahren angeboten.

Dennoch ist Otto für seine langen Aktionsangebote bekannt.

Macht Dir die verkürzte Probe- und Garantiezeit nichts aus, solltest Du hier die Augen nach einem Schnäppchen offen lassen.

Bei Otto ansehen*

Lidl Matratzen

Lidl bietet viele gute und günstige Matratzen an.

Darunter findest Du viele bekannte Hersteller wie:

  • Badenia
  • Irisette
  • Emma
  • Hn8 Schlafsysteme

… und das zum kleinen Preis!

Doch auch Marken, wie Livarno Home und Meradiso findest Du hier.

Schau doch bei unserem Vergleich der Lidl Matratzen vorbei.

Matratzen im Lidl Online-Shop*

Was macht eine gute Matratze aus? – Unser Fazit

Eine gute Matratze ist weit mehr als nur eine Schlafunterlage – sie ist der Schlüssel zu einer erholsamen Nacht und einer hohen Schlafqualität.

Die Qualität der Materialien und die Verarbeitung sind entscheidend.

Teuer heißt nicht immer besser, aber Qualität hat ihren Preis. Es ist möglich, eine ausgezeichnete Matratze zu einem fairen Preis zu finden, wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Eine sorgfältige Auswahl Deiner Matratze ist eine Investition in Deine Gesundheit und Lebensqualität.

Sie sollte ergonomisch sein, Deinen Körper optimal unterstützen und aus atmungsaktiven Materialien bestehen, um ein angenehmes Schlafklima zu schaffen.

Nimm Dir die Zeit, verschiedene Modelle zu vergleichen, und achte auf die genannten Kriterien – und Du wirst den Unterschied spüren, jede Nacht. 🌙

FAQ

  • Wie wichtig ist eine gute Matratze?


    Eine gute Matratze ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität Deines Schlafs und somit für Deine allgemeine Gesundheit und Dein Wohlbefinden.

    Eine gute Matratze hilft auch dabei, Deine Wirbelsäule in eine ergonomisch korrekte Position zu bringen, sodass Du keine Schmerzen am nächsten Tag hast.

  • Woran erkenne ich eine gute Matratze?


    Halte Dich an diese Kriterien, wenn Du eine gute Matratzen finden möchtest:⬇️

    • Qualität der Materialien: Hochwertiger Kaltschaum, Naturlatex oder Federkerne
    • Raumgewicht (RG): Mindestens RG45 für Langlebigkeit
    • Zonierung: Unterstützt und entlastet den Körper an den richtigen Stellen
    • Härtegrad: Passend zum Körpergewicht und zur Schlafposition
    • Atmungsaktivität: Materialien, die Luftzirkulation ermöglichen und Feuchtigkeit abgeben
    • Verarbeitung: Sorgfältige und stabile Verarbeitung
    • Preis-Leistungs-Verhältnis: Fairer Preis für die gebotene Qualität
    • Probephase/Garantie: Möglichkeit zur Probezeit und guter Kundenservice
  • Was kostet eine gute Matratze?


    Eine gute Matratze kostet ca. zwischen 300€ bis 600€.

    Dabei gibt es nach oben kaum Grenzen.

    Natürlich ist es auch möglich eine gute Matratze für unter 250€ zu erwerben.

    Die Ravensberger Ortho-PUR Matratze kannst Du schon für unter 200€ ergattern und dabei mangel es nicht an Qualität!

    Bei Ravensberger ansehen*199 €

  • Welche ist eine gute Matratze?


    Es gibt viele gute Matratzen.

    Das bedeutet aber nicht, dass wir pauschal eine für alle empfehlen können.

    Finde in unserem Artikel “Welche Matratze passt zu mir?” mehr darüber heraus.

  • Wie hoch sollte eine gute Matratze sein?


    Standardmäßig sind Matratzen zwischen 20-25 cm hoch.

    Diese Höhe ist vollkommen ausreichend.

    Bevorzugst Du es höher zu liegen, solltest Du Dir Boxspringmatratzen ansehen. Ihre Höhe kann zwischen 30 bis zu 40 cm variieren.

  • Ist ein Stiftung Warentest die Garantie für eine gute Matratze?


    Nicht alle Matratzen werden von der Stiftung Warentest getestet. 

    Auch die Gewichtung der Noten ist sehr subjektiv.

    Willst Du mehr über die Stiftung Warentest Testsieger erfahren, kannst Du unseren Bericht dazu durchlesen.

    Das ist die Meinung unseres Experten

    Natürlich nicht! Man muss sich folgende Fragen stellen: Wer hat getestet? Wie wurde getestet? Wie alt waren die Probanden? Welche Körperbautypen wurden im Test abgebildet usw.?

    Walter Braun

    Matratzen Experte

  • Quellen

Angelina Autorin

Angelina Reinhard

Content Writer & Schlafexperten Managerin

Schlaf ist eines der wichtigsten Dinge in unserem Leben. Ohne ihn haben wir keine Energie, sind unkonzentriert und reizbar. Sogar unsere Gesundheit kann darunter leiden. Damit auch Du jeden Tag voller Energie und guter Laune starten kannst, möchte Angelina die besten Tipps für einen ruhigen Schlaf mit Dir teilen!

Damit sie die besten Tipps an Leser weitergeben kann, hat sie den RSPH Schlafkurs mit dem Schwerpunkt "Understanding Sleep" erfolgreich abgeschlossen sowie den Kurs der Apotheken Umschau "Besser Schlafen".

War dieser Beitrag hilfreich?
Hinterlasse einen Kommentar
Dieses Feld ausfüllen
Ja
Nein

Hast Du Fragen oder Anmerkungen?

Können wir etwas verbessern?

Auf Sleep Hero ist Verlass!

Wir wissen, wie wichtig Vertrauen und Zuverlässigkeit sind, wenn es um Produktbewertungen geht.

Aber warum solltest Du uns vertrauen?

  • Eigenes Schlafzentrum: Wir haben weltweit über 180 Produkte ausprobiert und betreiben jetzt unsere eigene Zentrale, in der wir die Produkte auf Herz und Nieren prüfen.
  • Geprüft von Schlafexperten: Wir arbeiten mit internationalen Schlafexperten zusammen, die unser Team schulen, unsere Artikel überprüfen und uns wertvolle Erkenntnisse über die Schlafgesundheit liefern.
  • Verbindungen zur Industrie: Wir pflegen enge Beziehungen zu den Herstellern und sind dadurch bestens über die neuesten Trends, die kommenden Produkte und die ihnen zugrunde liegende Technologie informiert.
  • Europäischer Marktführer: Wir sind stolz darauf, die Nr. 1 unter den Bewertungsseiten in Europa zu sein und Teil eines ausgedehnten Netzwerks zu sein, das weltweit weiter wächst.

Mit Millionen von Besuchern pro Jahr geht es bei unserer globalen Reichweite nicht nur um Zahlen - es geht darum, bessere Entscheidungen für alle zugänglich zu machen.

>180 Produkte zur Probe geschlafen

>19,836 Stunden an Recherche

>6 Millionen interessierte Leser

7 Experten

#1 auf dem europäischen Markt

Das könnte Dich auch interessieren

    JA, GERNE! 👍
    Nein, danke.

    Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, können wir beim Kauf ggf. eine Provision erhalten, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode kannst Du bei einem Kauf sogar sparen. Alle Inhalte sind unsere subjektiven Meinungen. Unsere Auswahl stellt keine vollständige Abbildung des Matratzenmarktes dar. Hier erfährst Du außerdem mehr darüber, wie wir Geld verdienen.