Dein Schlaf ist uns wichtig.

Welche Matratze bei Rückenschmerzen

Welche Matratze bei Rückenschmerzen - Unsere Tipps (2022)

Jochen

Letztes Update am: 07.06.2022 6 min.

Plagst Du Dich auch mit Rückenschmerzen herum? 😣

Es wird Dich kaum trösten, aber 35 % der Frauen und 27 % der Männer leiden unter chronischen Schmerzen im Rücken.

Wer viel Zeit am Bildschirm verbringt, hat eine 32%ige „Chance“, ein Rückenleiden zu bekommen.

Lass uns zusammen die beste Matratze bei Rückenschmerzen finden.

Los geht’s!👏

Die beste Matratze bei Rückenschmerzen

Das Wichtigste in Kürze:

  • DIE beste Matratze bei Rückenschmerzen gibt es nicht
  • Besonders häufig sind Lendenwirbelprobleme
  • Bist Du Seitenschläfer, Bauchschläfer, Rückenschläfer?
  • Dein Körperbau und Dein Gewicht sind entscheidend.

Unsere Top-Favoriten

    Stiftung Warentest Testsieger

    Emma One Matratze
    Preis ab 192 €

    Emma One Matratze

    Mit einem Stiftung Warentest Ergebnis von 1,7 ("GUT") gehört die Emma zu den besten jemals getesteten Matratzen der Stiftung Warentest. ~100 Tage testen.

    Die Stiftung Warentest bestätigt: Jeder Schlaftyp liegt auf der Emma Matratze gut. Sie ist in 7 ergonomische Liegezonen aufgeteilt, die sich Deiner Körperform anpassen.

    Der HRX-Schaum sorgt für stützende Eigenschaften in jeder Liegeposition.

    Das macht die Emma One aus

    Dass die Emma One die bestverkaufte Matratze ist, ist nicht verwunderlich: Sie ging im Test 10/2019 der Stiftung Warentest als Testsieger hervor. 

    Mit einer Testnote von 1,7 („GUT“) gehört die Emma One fortan zu den besten jemals getesteten Matratzen des Prüfinstituts. 

    Besonders überzeugend sind dabei die guten Liegeeigenschaften und der angenehme Schlafkomfort der Emma One Matratze. Sie punktet zudem durch hochwertige Materialien.

    Die Emma One besteht aus drei Schaumschichten:

    • anschmiegsamem Airgocell Schaum 
    • adaptivem Visco-Schaum 
    • stützendem HRX-Schaum.

    Sie entlastet den Rücken sowie die Wirbelsäule und passt sich gut an die jeweilige Körperkontur an. 

    Das Beste ist aber, dass Du die Emma One komplett ohne Risiko kaufen kannst. Der Hersteller gewährt Dir bei einem Kauf nämlich eine 100-tägige Probeschlafphase. Gefällt Dir die Matratze nicht, holt der Hersteller das Modell kostenlos wieder ab und Du erhältst Dein Geld zurück.

    Bei Amazon ansehen* 

    Green Tipp

    Kipli Natur Latexmatratze
    Preis ab 989 €

    Kipli Natur Latexmatratze

    Naturlatexmatratze aus italienischer Herstellung! Atmungsaktiv und umweltschonend. Teuer, aber langlebig. "Die Kipli ist nicht nur 100% ökologisch abbaubar, sie ist auch extrem langlebig durch hohes Raumgewicht".

    • Hochwertige Naturmaterialien
    • Der Hersteller achtet bei der Produktion sehr stark auf Nachhaltigkeit
    • Die Matratze hat einen biologisch abbaubaren Kern
    • Zudem verfügt die Kipli über zwei unterschiedlich feste Härtegrade in einer Matratze

    Das macht die Kipli Natur Latexmatratze aus

    Der Kern der Kipli Matratze besteht zu 100% aus Naturlatex. Sie verfügt dabei über zwei unterschiedlich feste Seiten: eine weichere und eine härtere. 

    Wir selbst empfanden die weichere Seite als mittelfest und die härtere Seite als fest.

    So gibt es auch der Hersteller an. Durch einfaches Wenden der Naturlatexmatratze kannst Du selbst entscheiden, wie weich oder wie hart Du liegen möchtest.
     

    Foto: © Sleep Hero
    Was auffällt: Die Kipli bietet einen hohen Liegekomfort. Foto: © Sleep Hero

    Der Schlafkomfort auf der Kipli ist sehr hoch. Der hochwertige Latexschaum besitzt sehr gute orthopädische Eigenschaften und schont Knochen und Gelenke. Daher ist die Naturlatexmatratze auch bei Rücken- und Gelenkproblemen gut geeignet.

    Diese Qualität hat aber auch seinen Preis. Dennoch ist die Kipli um einiges günstiger als die Tempur Matratzen.

    Die Preise der Kipli gehen von 749 Euro in der kleinsten Größe bis hin zu 1.649 Euro für die größte. 

    Kipli Matratze
    Die Kipli Matratze bietet einen hohen Komfort. Ihr Preis ist sie wert. Foto: © Sleep Hero

    Ein weiterer Vorteil ist, dass Du die Naturmatratze 100 Tage lang zu Hause ohne Risiko testen kannst.

    Beim Hersteller ansehen*989 € 

    Premium-Tipp

    TEMPUR® Sensation Elite
    Preis ab 1.398 €

    TEMPUR® Sensation Elite

    Äußerst hochwertige und top verarbeitete Premiummatratze, perfekte Anpassungsfähigkeit durch NASA-zertifizierten Memoryschaum, 30 Tage lang testen.

    Mit der Tempur Sensation Elite liegst Du auf einer echten Premiummatratze

    Der hochwertige Memoryschaum passt sich optimal an die Körperkontur an.

    Am besten eignet sich die Matratze für leichte und mittelgewichtige Schläfer.

    Das macht die Tempur Sensation aus:

    An leichte und mittelschwere Schläfer passt sich der Schaum besonders gut an. 

    Gerade in der Schulterpartie sinkten unsere Probeschläfer gut in die Matratze ein und wurden gut entlastet. 

    Tempur Sensation Matratze mit Probeschläferin in der Seitenlage
    Die Qualität der Tempur Sensation hat uns begeistert und ist wahrlich etwas Besonderes auf dem Matratzenmarkt! / Foto: © Sleep Hero

    Für schwerere Schläfer und Bauchschläfer ist die Sensation wegen des erhöhten Einsinkens hingegen weniger geeignet. Hier empfehlen wir eine Federkernmatratze.

    Das Liegegefühl auf der Tempur Sensation kann man wortwörtlich als "Umarmung" beschreiben

    Manche müssen sich an dieses spezielle Liegegefühl aber erst noch gewöhnen. Zum Glück kannst Du die Matratze für 30 Tage ohne Risiko zur Probe schlafen!

    Bei Tempur ansehen*1.398 €

    Unser Top-Allrounder

    Ravensberger Federkern-Matratze Komfort
    Preis ab 579 €

    Ravensberger Federkern-Matratze Komfort

    Eine der hochwertigsten Matratzen im Ravensberger-Sortiment! "Schwere Schläfer liegen auf dieser Matratze besser als bei der günstigeren Konkurrenz".

    • Eine etwas festere, hochwertige Tonnen-Taschenfederkernmatratze mit individuell anpassbaren Federn.
    • Die Ravensberger Federkern-Matratze Komfort eignet sich dank ihrer guten orthopädischen Eigenschaften ebenfalls gut für Personen mit Rückenbeschwerden oder Verspannungen.

    Das macht die Ravensberger Federkern-Matratze Komfort aus

    Die orthopädischen Eigenschaften der Ravensberger Federkern-Matratze sorgen dafür, dass die Wirbelsäule in einer ergonomisch gesunden Position liegt.

    Die Federkernmatratze kann sich gut an den jeweiligen Schläfer anpassen und wirkt druckentlastend. 

    Dabei wird jede Feder individuell belastet, womit Du auch die Bewegungen Deines Partners oder Deiner Partnerin nicht mehr spürst.

    Somit ist die Matratze von Ravensberger, ebenso wie die Tempur Matratzen aus Viscoschaum, gut für Paare geeignet. 

    Ravensberger ERGOspring® Matratze mit Rückenschläferin
    Für Normalgewichte und Schwergewichte empfehlenswert. Foto: © Sleep Hero

    Durch die robusten Federn ist die Matratze auch für Schwergewichte bis zu 150 kg im Härtegrad H3 verwendbar.

    Leichtere Seitenschläfer sollten lieber zu einer weicheren Schaumstoffmatratze greifen. 

    Überzeugend ist außerdem das sehr hohe Raumgewicht von 72 kg/m³, womit man die Matratze über viele Jahre hinweg verwenden kann, ohne dass frühzeitig Abnutzungserscheinungen auftreten.

    Im Vergleich zu den TEMPUR® Matratzen ist die Ravensberger TFK-Matratze fast schon günstig.
    Du bekommst sie bereits ab einem Preis von 519 € (80x200 cm) und kannst dabei zwischen verschiedenen Härtegraden wählen. Die Lieferung ist kostenlos, außerdem bietet Ravensberger Dir eine 30-tägige Testphase

    Beim Hersteller bestellen*579 €

    Kann eine falsche Matratze Rückenschmerzen verursachen?

    Leider ja. Viele Menschen schlafen auf einer Matratze, die nicht zu ihnen passt.

    Natürlich sind zuallererst Ursachen wie Bewegungsmangel oder Übergewicht für Rückenschmerzen verantwortlich.

    Aber eine Matratze kann die Muskulatur entlasten und den Druck von den Bandscheiben nehmen, indem sie die natürliche S-Krümmung der Wirbelsäule unterstützt.

    Gesunde Ausrichtung der Wirbelsäule
    Gesunde Ausrichtung der Wirbelsäule / Foto: © Sleep Hero


    Welche Matratze bei Rückenschmerzen zu empfehlen ist, lässt sich nicht pauschal beantworten.

    Grundsätzlich gilt: wenn die Matratze nicht passt oder durchgelegen ist, gibt sie keine Unterstützung an den wichtigen Stellen.

    Und das führt zu Verspannungen, die häufig zu Schmerzen führen. 😓

    Wir haben für Dich alles Wichtige zum Thema Matratzen und der Volkskrankheit Rückenschmerzen zusammengestellt.

    Wie hilft eine Matratze gegen Rückenschmerzen?

    Rückenschmerzen sind tückisch. Sie können nicht nur schlaflose Nächte verursachen, sondern auch den Alltag massiv einschränken.

    Und um einen erholsamen Schlaf zu gewährleisten, ist eine sehr gute Matratze essenziell. 💤

    Eine passende Matratze kann Deine Schmerzen deutlich reduzieren.

    Aber was heißt „passende Matratze“? Wozu muss sie passen?

    Um das zu beantworten, schauen wir uns zunächst die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen an.

    Ursachen von Rückenschmerzen

    Folgende Faktoren können Rückenschmerzen auslösen:

    • Eine schlechte Matratze, die nicht zu Deinen Bedürfnissen passt
    • Eine durchgelegene Matratze
    • Ein durchgelegener Lattenrost
    • Bewegungsmangel
    • Unfälle
    • Stress
    • Ängste
    • Muskelverspannungen
    • Eingeklemmte Nerven
    • Bandscheibenvorfall
    • Osteoporose
    • Glasknochenkrankheit
    • Knochenbrüche
    • Verschleißerscheinung durch Alter
    Ursachen Rückenschmerzen
    Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig / Foto: © Sleep Hero

    Stress

    Häufig ist nervliche Anspannung der Auslöser für Rücken- und/oder Nackenschmerzen.

    Bei beruflichem Stress oder im hektischen Alltag hilft selbst die beste Matratze natürlich nicht

    Aber ausreichend Schlaf in einer Liegeposition, die Deine Muskulatur ruhen lässt und Verspannungen vorbeugt, wirkt indirekt auch positiv auf Dein Stresslevel.

    Cortisol, das Stresshormon, wird in Entspannungsphasen nämlich abgesenkt. 👍

    Muskelprobleme

    Rückenschmerzen können auch auf Zerrungen und andere muskuläre Probleme zurückgehen.

    In diesem Fall raten wir Dir, die Wahl einer anderen Matratze mit Deinem Orthopäden zu besprechen.

    Krümmung der Wirbelsäule

    Viele Personen haben von Natur aus eine verkrümmte Wirbelsäule – nicht selten, ohne es zu wissen.

    Die Folge ist eine Fehlhaltung, verbunden mit Verkürzungen und Verspannungen.

    Gegen Letzteres kann eine zonierte Matratze helfen, die einzelne Körperpartien entlastet beziehungsweise unterstützt.

    Zonierung
    Zonierte Matratzen sorgen für Unterstützung der Körperzonen / Foto: © Sleep Hero

    Eine falsche Körperhaltung kann im schlimmsten Fall zu dauerhaften Rückenschmerzen führen oder sogar einen Bandscheibenvorfall verursachen.

    Auch in diesem Fall raten wir Dir dazu, mit Deinem Arzt Rücksprache zu halten.

    Eine durchgelegene Matratze oder Lattenrost

    Leider ist dies eine der häufigsten Ursachen für Nacken- und Rückenschmerzen.

    Viele Personen haben seit vielen Jahren die Matratze oder den Lattenrost nicht gewechselt.

    Oder die Produkte sind qualitativ minderwertig und daher schnell durchgelegen.

    Durch Liegekuhlen oder einen verbogenen Lattenrost zwingst Du Deine Wirbelsäule in eine unnatürliche Ausrichtung.

    Druckpunkte entstehen und führen zu Verspannungen. Die Folge: Nacken- und Rückenschmerzen.

    Durchgelegene Matratze
    Ist die Matratze durchgelegen, hilft nur entsorgen und neu anschaffen. / Foto © Sleep Hero

    Die falsche Matratze

    Wenn Deine Matratze zu hart ist und Dir etwa als Seitenschläfer nicht genug Einsinktiefe bietet, kann das auch zu Rückenschmerzen führen.

    Auch eine zu weiche Matratze mit zu großer Einsinktiefe ist kontraproduktiv.

    Eine flächenelastische Matratze, die Druckpunkte nicht reduzieren kann, führt dann bei Dir zu Verspannungen.👎

    Besonders gut bei der Punktelastizität, und zwar unabhängig vom Schlaftyp, schneidet die Emma One ab.

    Emma One
    Bestseller und beste jemals getestete Matratze: Die Emma One / Foto: © Sleep Hero

    Bei Amazon ansehen*

    Kurz: Ob Du Seitenschläfer, Bauch- oder Rückenschläfer bist, ist wichtig beim Matratzen- und Topperkauf.

    Es gibt auch sehr gute Allrounder, die ihre Eigenschaften so gut kombinieren, dass sie für alle Schlaftypen geeignet sind.💪

    Der Bandscheibenvorfall

    Ein Bandscheibenvorfall ist meist mit heftigen Schmerzen verbunden und zwingt Betroffene zu einer langen Pause.

    Bei einem Vorfall im Bereich der Halswirbelsäule können die Schmerzen sogar bis in die Arme ausstrahlen.

    Am häufigsten treten Bandscheibenvorfälle im Alter zwischen 45 und 65 Jahren im Bereich des vierten und fünften Lendenwirbels auf (L4/L5).

    Das zeigt, dass der untere Rücken so etwas wie die Achillesferse des modernen Büromenschen ist. 🏹,

    Grund genug, rechtzeitig an eine wirklich gute Matratze zu denken.

    Rückenschmerzen im Alter
    Altersbedingter Verschleiß führt ebenfalls zu Rückenschmerzern / Foto © Sleep Hero

    Arthrose und Altersverschleiß

    Bei altersbedingten Krankheitsbildern, die zu massiven Schmerzzuständen führen können, handelt es sich in der Regel um den Verlust von Knorpelgewebe zwischen den Gelenken.

    Von Verschleißerscheinungen sind überwiegend die Gelenke, aber auch die Wirbelsäule betroffen.

    Ist der natürliche Puffer zwischen den Gelenken einmal verschlissen, kommt er nicht mehr wieder.😲

    Bitte suche daher bei schmerzenden Gelenken und Bewegungseinschränkungen in der Wirbelsäule einen Arzt auf.

    Welche Matratze bei Rückenschmerzen? Die Füllung ist entscheidend

    Sucht man nach einer neuen Matratze, hat man die Qual der Wahl. 😵

    Welche Füllung ist wohl die Beste?

    Kommen nun noch Rückenschmerzen hinzu, möchte man eine möglichst schnelle Entscheidung.

    Daher haben wir Dir nachfolgend die verschiedenen Füllstoffe und ihre Vor- und Nachteile im Hinblick auf Deine Rückenschmerzen zusammengestellt:

    Visco-Matratze

    Eine Matratze aus Viskoschaum besteht aus synthetischem Schaumstoff. Das sind die Besonderheiten dieses Schaumstoffes:

    Vorteile

    • Extreme Anpassung an den Körper
    • Hohe Punktelastizität und Druckentlastung – kann bei Rückenschmerzen helfen
    • Hoher Komfort durch anschmiegsames Liegegefühl
    • Du frierst weniger
    • Top für ruhige Schläfer
    • Für Paare bestens geeignet
    Visco Matratze
    Foto: © Sleep Hero

    Nachteile

    • Nicht immer ganz günstig
    • Für Vielschwitzer nicht optimal geeignet
    • Temperatursensibilität
    • Erhärtet bei Kälte
    • Hoher Lageänderungswiderstand – das Drehen fällt etwas schwerer (nicht optimal für sehr unruhige Schläfer und ältere Menschen)

    Unsere Top-Empfehlung im Visco-Matratzen Test ist der Testsieger der Stiftung Warentest – die Emma One.

    Auch die Tempur Sensation Viscoschaum Matratze hat uns überzeugt.

    Der komfortable NASA-Schaum 🚀in Verbindung mit der hohen Anpassungsfähigkeit sowie die kostenlose, 30-tägige Testphase sind ein überzeugendes Paket.

    Latex-Matratze

    Latex, der aus Kautschuk gewonnen wird, gilt als hochwertiger, natürlicher Werkstoff und wird für Naturlatex-Matratzen verwendet.

    Viele beliebte Matratzen bestehen aber auch aus synthetischem Latex oder einer Kombination beider Materialien.

    Weitere beliebte Varianten sind Latex-Matratzen, die aus mehreren Schaumschichten bestehen.

    Häufig bestehen sie z. B. aus einer Latexschicht und einer Lage aus Kaltschaum, Memoryschaum oder Komfortschaum.

    Vorteile

    • Hoher Liegekomfort bei einem eher weichen Liegegefühl
    • Hohe Punktelastizität und Anpassungsfähigkeit
    • Sehr langlebig und meistens hohes Raumgewicht
    • Erlaubt auch Seitenschläfern ein angenehmes Einsinken
    • Einfaches Bewegen und Drehen auf der Matratze durch hohe Rückstellkraft

    Latex Matratze
    Foto: © Sleep Hero

    Nachteile

    • Hohes Gewicht (schwieriger Transport der Matratze für Personen mit Rückenschmerzen)

    Die Kipli Matratze hat uns dabei überzeugt. Der Schlafkomfort auf der Kipli ist sehr hoch.

    Der hochwertige Latexschaum besitzt sehr gute orthopädische Eigenschaften und schont Knochen und Gelenke.

    Daher ist die Naturlatexmatratze auch bei Rücken- und Gelenkproblemen gut geeignet.

    Dabei ist die Kipli Matratze auch noch um einiges günstiger als vergleichbare Matratzen von Tempur. 💰

    Gelschaum-Matratze

    Die Gelschaum-Matratze hat eine besonders gute Druckentlastung für den Rücken und die Gelenke. Dies kann der Durchblutung förderlich sein.

    Auch hier ist die Emma One unser Favorit.

    Gelschaum Matratze
    Foto: © Sleep Hero

    Sie besteht nämlich aus einer besonderen Kombination aus drei Schaumschichten:

    • Anschmiegsamer Airgocell Schaum
    • Adaptiver Visco-Schaum
    • Stützender HRX-Schaum

    Sie entlastet den Rücken sowie die Wirbelsäule und passt sich gut an die jeweilige Körperkontur an.

    Komfortschaum-Matratze

    Komfortschaummatratzen sind im unteren Preissegment angesiedelt.

    Vor allem Discounter setzen bevorzugt auf dieses relativ günstige Schaummaterial.

    Aber deswegen sind Matratzen aus Komfortschaum keineswegs ungeeignet.

    Vorteile

    • Punktelastisch und anpassungsfähig
    • In der Regel günstiger als Kaltschaummatratzen
    • Gut für leichte Personen geeignet
    • Atmungsaktiver durch die offenporige Struktur
    • Gut für Personen, die im Schlaf leicht schwitzen
    • Hohe Rückstellkraft, verhindert schnelles Durchliegen
    • Leichtes Eigengewicht der Matratze
    • Für Hausstauballergiker geeignet
    • Liegekomfort für jede Schlafposition
    Komfortschaum Matratze
    Komfortschaum ist nicht für schwerere Personen weniger geeignet / Foto: © Sleep Hero

    Nachteile

    • In der Regel nicht für schwere Personen geeignet
    • Nur mit Lattenrost zu verwenden
    • Bei Rückenschmerzen oder orthopädischen Beschwerden ungeeignet
    • Die Matratzen sollten regelmäßig gewendet werden
    • Meist geringeres Raumgewicht

    Mehr dazu findest du in unserem Bericht zur Komfortschaummatratze.

    Wenn Du weniger allgemeine Informationen, als eine konkrete Produktempfehlung suchst, sieh Dir DIE Matratze von Matratzen Concord an.

    Auf ihr lagen unsere Testpersonen angenehm weich, ohne dass die Matratze stark nachschwingt.

    Zudem verfügt sie über einen Bezug mit einer super angenehmen Haptik und punktet mit einem typischen Discounter-Preis.


    Nicht umsonst ein Bestseller von Matratzen Concord:

    Federkern-Matratze

    Nicht jede Federkernmatratze ist für Rückenschmerzpatienten geeignet.

    Damit du nicht allzu lange suchen musst, haben wir Dir die Ravensberger Federkernmatratze Komfort herausgesucht.

    Die orthopädischen Eigenschaften der Ravensberger Federkern-Matratze sorgen dafür, dass die Wirbelsäule in einer ergonomisch gesunden Position liegt.

    Federkern Matratze
    Foto: © Sleep Hero

    Die Federkernmatratze kann sich gut an den jeweiligen Schläfer anpassen und wirkt punktuell druckentlastend.

    Sie besitzt individuell belastbare Federn, gute orthopädische Eigenschaften und ist eine der hochwertigsten Matratzen im Ravensberger-Sortiment.

    Die Ravensberger Federkern-Matratze Komfort eignet sich somit gut für Personen mit Rückenbeschwerden oder Verspannungen.

    Beim Hersteller bestellen*579 €

    Welcher Matratzen Härtegrad ist der richtige bei Rückenschmerzen?

    H2 Matratze, H3 Matratze - das hast Du sicher schon mal gelesen oder gehört.

    Aber wie genau wird der Härtegrad einer Matratze bestimmt?

    Und ist eine weichere Matratze besser bei Rückenschmerzen als eine harte Matratze?

    Genau das haben wir kurz und knapp für Dich zusammengefasst. 😉

    Härtegrad Matratze
    Körpergröße und -gewicht bestimmen den Härtegrad/ Foto: © Sleep Hero

    Die Aussage, ob eine weiche oder eine harte Matratze besser bei Rückenschmerzen geeignet ist, lässt sich nicht seriös beantworten.

    Denn wenn Du bei einer Matratze Härtegrad 3 als weich und bei einer anderen Matratze H2 als zu hart empfindest, liegt das nicht an Dir.

    Der Matratzen Härtegrad unterliegt keiner Norm.

    Von Hersteller zu Hersteller und je nach Modell unterscheidet sich die Matratzenhärte, bei gleicher Härtegradangabe.

    Daher sind die Angaben H2, H3, H4 etc. als Richtwert zwar wichtig, aber sie sollten nicht das alleinige Kaufkriterium sein.

    Aber, wir wollen Dich nicht verwirren, sondern bestmöglich informieren.

    Daher raten wir Dir ganz klar, Dich nicht verrückt zu machen.

    Orientiere Dich an der obenstehenden Tabelle, und wähle den Härtegrad anhand Deiner Körpergröße und Deines Gewichts aus.

    Matratze Härtegrad
    Die meisten Matratzen haben einen Härtegrad zwischen H2 und H4 / Foto: © Sleep Hero

    Der wichtigste Faktor beim Härtegrad ist die Einsinktiefe.

    Wie wir im Abschnitt zu den Ursachen von Rückenschmerzen beschrieben haben, ist ein zu tiefes Einsinken oder auch eine zu geringe Einsinktiefe problematisch.

    Wenn Körperstellen wie das Becken oder der Schulterbereich im Schlaf zu hoch oder zu tief gelagert sind, befindet sich die Wirbelsäule nicht in der idealen doppelten S-Form.

    Matratzenhärte
    Bestimmte Körperzonen sollte in die Matratze einsinken können. / Foto: © Sleep Hero


    Die unnatürliche Haltung verhindert eine Entlastung der Rumpfmuskulatur.

    Die Folge können...

    ja, ganz genau, Rückenschmerzen sein. 😑

    So sieht es auch unser Matratzenexperte, Walter Braun.

    Vom Experten erklärt: Matratzen Härte und Größe


    Noch mehr zu der richtigen Härte einer Matratze erfährst Du in unserem Ratgeber "Matratzen Härtegrad".

    Und falls Du Dich bereits ausreichend informiert fühlst, empfehlen wir Dir einen echten Allrounder, der dank seiner Taschenfedern in 5 Liegezonen für leichte und schwere Schläfer geeignet ist.

    Der Stiftung Warentest Testsieger Emma One Federkern. 👇

    Bei Amazon ansehen*299 €

    Wenn Du Dich hingegen besser bei einer "Spezialmatratze" aufgehoben fühlst, solltest Du einen Blick auf sogenannte orthopädische Matratzen oder ergonomische Matratzen werfen.

    Was ist eine orthopädische Matratze und wie hilft sie gegen Rückenschmerzen?

    Orthopädische Matratzen sind Spezialisten. Sie sind gezielt auf körperliche Beschwerden zugeschnitten.

    Bei den sehr häufig vorkommenden Problemen mit der Lendenwirbelsäule sichern orthopädische Matratzen das korrekte Einsinken des Beckenbereichs.

    Integrierte Liegezonen sorgen dafür, dass bestimmte Körperpartien tiefer in die Matratze einsinken können als andere.

    Auch die Schultern sollten so tief in die Matratze einsinken können, dass Hals- und Brustwirbelsäule eine gerade, horizontale Linie bilden.

    So werden Kopf und Nacken entlastet.👏

    Kurz: Orthopädische Matratzen haben hervorragende ergonomische Eigenschaften.

    Was macht eine orthopädische Matratze im Detail aus?

    Schmerzfreiheit, Schmerzverhinderung oder Schmerzlinderung sind die Hauptanforderungen an orthopädische Spezialmatratzen.

    Dazu müssen die Fehlhaltungen, die im Alltag durch Bewegungsmangel und einseitige Belastungen entstehen, im Schlaf sozusagen korrigiert werden.

    Schmerzfrei aufwachen
    Morgens schmerzfrei und erholt aufwachen. Dabei hilft eine orthopädische Matratze / Foto: © Sleep Hero


    Im Schlaf sollte die Wirbelsäule daher ihre natürliche Doppel-S-Form einnehmen und nicht in eine andere Richtung verdreht sein.

    Bei orthopädischen oder ergonomischen Matratzen geht es also um ihre Anpassungsfähigkeit an den menschlichen Körper.

    Noch besser als wir es hier in Textform schaffen, kann Dir der Matratzen-Experte Walter Braun erklären, was es mit der Ergonomie von Matratzen auf sich hat:


    Welche Matratze Stiftung Warentest empfiehlt

    Die beste Matratze bei Rückenproblemen zu finden, ist nicht ganz leicht.

    Viele Menschen orientieren sich daher an den Testergebnissen der Stiftung Warentest.

    Hier findest Du einen Überblick über die Stiftung Warentest Testsieger bei Matratzen.

    Eine Testsiegerin gehört zu den besten jemals getesteten Matratzen der Stiftung Warentest: die Emma One. 🏆

    Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis der Emma One überzeugt – die Matratze ist unter 200 € erhältlich.

    Emma One Stiftung Warentest
    Beste Matratze laut Stiftung Warentest / Foto: © Sleep Hero

    Sie eignet sich für jeden Schlaftyp in jeder Liegeposition. So auch für Schläfer mit Rückenschmerzen.

    Der Aufbau der Emma One macht sie zu einer besonderen Matratze.

    Sie besteht aus einer Kombination von Airgocell Schaum, Visco-Schaum und HRX-Schaum.

    Emma One Aufbau


    Du möchtest mehr über die Testsieger erfahren?

    Hier geht es zu unserem Emma One Erfahrungsbericht.

    Wenige Jahre zuvor stand übrigens die Bett1 Bodyguard Matratze ganz oben auf dem Treppchen.

    Ebenfalls eine günstige und empfehlenswerte Matratze, wie Du in unserem Bett1 Bodyguard Erfahrungsbericht nachlesen kannst.

    Du möchtest mehr über die Testsieger erfahren?

    Hier geht es zu unserem Emma One Erfahrungsbericht.

    Topper gegen Rückenschmerzen?

    Bei der Wahl der richtigen Matratze gegen Rückenschmerzen gibt es einiges zu beachten.

    Aber auch ein Matratzentopper kann die Matratzenhärte beeinflussen und zu einem besseren Schlafgefühl beitragen.

    Wenn Du also grundsätzlich mit Deiner Matratze zufrieden bist und nur das Liegegefühl etwas beeinflussen möchtest, ist ein Topper eine gute Wahl.

    Über die Kombination von Matratze und Topper kannst Du eine optimale Körperanpassung erzielen.

    Wenn Du unseren Favoriten unter den Matratzentoppern genau kennenlernen möchtest, kannst Du im Meos Gelschaum Topper Test alles Wichtige über ihn erfahren.

    Weitere Tipps gegen Rückenschmerzen

    Bettruhe bei Rückenschmerzen zu verordnen, gilt heute als veraltet.

    Ganz im Gegenteil: Experten raten dazu, so gut wie möglich in Bewegung zu bleiben.

    Denn auf diese Weise wird die Durchblutung gefördert und die verspannte Muskulatur gelockert.

    So kannst Du dem Teufelskreis aus Schonhaltung, zunehmender Verspannung und Schmerzen bewusst entgegenwirken.

    Wichtig ist natürlich, dass Du Dir nicht gleich zu viel zumutest.

    Spazierengehen wird zum Beispiel von vielen Patienten als angenehm empfunden.

    Gönne Dir aber in jedem Fall auch die Ruhe, die Du brauchst. Am besten mit der optimalen Matratze für Dich und Deine Beschwerden.😊

    Weitere Alternativen bei Rückenschmerzen:

    Die Feldenkrais Methode wird von der deutschen Schmerzgesellschaft anerkannt.

    Gängige Methoden der Krankenkassen sind Yoga, Rückenschule, Gymnastik und Physiotherapie.

    Rückenschmerzen lindern
    Hilfsmittel gegen Rückenschmerzen / Foto: © Sleep Hero

    Studien haben gezeigt, dass auch Massagen, Osteopathie und Meditation Schmerzen lindern können.

    Zudem kann eine Therapiedecke oder auch Heizdecke Abhilfe bei Rückenschmerzen schaffen.

    Sleep Gadgets gegen Schlafprobleme

    Es gibt noch weitere Möglichkeiten, mit denen Du besser ins Land der Träume finden kannst.

    Das sind beispielsweise sogenannte Sleep Gadgets, mit deren Hilfe Du sanft einschlafen kannst.

    Wie der Begriff "Gadget" bereits vermuten lässt, handelt es sich unter anderem um technische Geräte.

    Mit manchen Gagdets kannst Du Deine optimale Schlafenszeit berechnen, andere nutzen wiederum Lichttherapie oder erzeugen schlaffördernde Geräusche.

    In unserem Artikel „Die besten Sleep Gadgets und Tipps zum Einschlafen“ findest Du eine gute Übersicht.

    Fazit

    Die beste Matratze gegen Rückenschmerzen gibt es nicht.

    Deine Körpergröße, dein Gewicht, die Liegeposition und ob Du alleine oder mit Deinem Partner im Bett schläfst, sind entscheidend.

    Es gibt allerdings echte Alleskönner unter den Matratzen. Beispielsweise unser Testsieger: Die Emma One.

    Wichtig: Wenn Du an anhaltenden und starken Rücken- oder Nackenschmerzen leidest, kontaktiere lieber einen Arzt.

    Noch mehr zum Thema

    • Können Matratzen Rückenschmerzen auslösen?


      Laut einer Umfrage der Techniker Krankenkasse steht bei 38 Prozent der Befragten ein schlechter Schlaf mit Rückenproblemen in Verbindung. ?

      Eine orthopädische Matratze kann Abhilfe bei hartnäckigen Nacken- und Rückenschmerzen schaffen.

    • Was macht eine orthopädische Matratze aus?


      Das Wort Orthopädie kommt, wie viele medizinische Begriffe, aus dem Altgriechischen.

      Es bedeutet  so viel wie: „Schule der gesunden Haltung und des Bewegungsapparats“. 

      Orthopäden helfen, eine gesunde Haltung herzustellen. 

      Auch eine orthopädische Matratze soll also Fehlstellungen entgegenwirken und eine gesunde Schlafposition sicherstellen. 

      Möglich wird dies durch spezielle Schaumschichten sowie Einschnitte in der oberen Lage der Matratze. 

    • Was tun, wenn die Matratze zu hart ist?


      Wenn Deine Matratze einen kompletten Härtegrad zu hart ist, hilft nur der Austausch.

      Im Falle nur graduell zu harter Matratzen kann aber auch ein Matratzentopper die Lösung sein. 

      Er hilft, das Liegegefühl etwas weicher zu machen - so kann der Schlafkomfort insgesamt erhöht werden.

    • Wie ermittle ich den richtigen Härtegrad für meine Matratze?


      Das ist leider nicht mit wenigen Sätzen zu beantworten. Leider folgen die Härteangaben der Hersteller keiner eng gesteckten Norm.

      Aber in unserem Ratgeber “Welcher Matratzen Härtegrad ist der richtige?” haben wir das Thema für Dich übersichtlich aufbereitet.

    Jochen

    Lange Zeit wurde die Wichtigkeit von Schlaf für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden unterschätzt. Gleiches gilt für die Folgen von Schlafstörungen. Umso wichtiger ist es mir jetzt, wo die wissenschaftlichen Belege vorliegen, Dir alle wichtigen Informationen weiterzugeben, damit Du deine Tage und Nächte so gestalten kannst, wie es Dir guttut.

    Dies könnte Dich auch interessieren…

    Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, können wir beim Kauf ggf. eine Provision erhalten, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode kannst Du bei einem Kauf sogar sparen. Alle Inhalte sind unsere subjektiven Meinungen. Unsere Auswahl stellt keine vollständige Abbildung des Matratzenmarktes dar.