Latex-Matratze

Die Latexmatratze - Für wen ist sie wirklich geeignet? (2022)

Letztes Update am: 29.11.2022 Lesedauer: 8 min.

Interesse an mehr Latex im Bett?

Wir auch… nämlich bei der Matratze 😉

Latexmatratzen, vor allem Modelle aus Naturlatex, bieten ungeahnten Komfort und ein weiches, warmes Schlaferlebnis.

Entdecke die Matratzen aus dem Naturprodukt auch für Dich 👇

Latexmatratze Test

Vorteile

  • Hohe Punktelastizität
  • Weiches Liegegefühl
  • Besonders langlebig
  • Für Frostbeulen: speichert Wärme
  • Für verstellbare Lattenroste geeignet

Nachteile

  • Hohes Eigengewicht der Matratze
  • Meist hochpreisiger verglichen mit anderen Matratzenarten
  • Pflegeintensiv
  • Achtung bei Latexallergie!

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Latexmatratzen können aus Naturlatex oder synthetischem Latex gefertigt werden.
  • Dank der hohen Punktelastizität sind sie für alle Schlaftypen geeignet.
  • Die gute Belüftung und antibakteriellen Fähigkeiten machen sie ideal für Allergiker.
  • Diese Matratzen bedürfen zwar regelmäßiger Pflege, sind dafür aber besonders langlebig.

Das sind unsere Top-Empfehlungen (2022)

Green Tipp

Kipli Natur Latexmatratze

Naturlatexmatratze aus italienischer Herstellung! Atmungsaktiv und umweltschonend. "Die Kipli ist nicht nur 100% ökologisch abbaubar, sie ist auch extrem langlebig durch hohes Raumgewicht".
  • Hochwertige Naturmaterialien
  • Der Hersteller achtet bei der Produktion sehr stark auf Nachhaltigkeit
  • Die Matratze hat einen biologisch abbaubaren Kern
  • Zudem verfügt die Kipli über zwei unterschiedlich feste Härtegrade in einer Matratze

Der Kern der Kipli Matratze besteht zu 100% aus Naturlatex. Sie verfügt dabei über zwei unterschiedlich feste Seiten: eine weichere und eine härtere. 

Wir selbst empfanden die weichere Seite als mittelfest und die härtere Seite als fest.

So gibt es auch der Hersteller an. Durch einfaches Wenden der Naturlatexmatratze kannst Du selbst entscheiden, wie weich oder wie hart Du liegen möchtest.
 

Foto: © Sleep Hero
Was auffällt: Die Kipli bietet einen hohen Liegekomfort. Foto: © Sleep Hero

Der Schlafkomfort auf der Kipli ist sehr hoch. Der hochwertige Latexschaum besitzt sehr gute orthopädische Eigenschaften und schont Knochen und Gelenke.

Daher ist die Naturlatexmatratze auch bei Rücken- und Gelenkproblemen gut geeignet.

Diese Qualität hat aber auch seinen Preis. Dennoch ist die Kipli um einiges günstiger als die Tempur Matratzen.

Die Preise der Kipli gehen von ca. 800 Euro in der kleinsten Größe bis hin zu 1.649 Euro für die größte. 

Ein weiterer Vorteil ist, dass Du die Naturmatratze 100 Tage lang zu Hause ohne Risiko testen kannst.

Beim Hersteller ansehen*799 € 

Green Tipp

allnatura Supra-Comfort

Überzeugend sind bei dieser Naturmatratze die hochwertigen Materialien. Die Supra-Comfort besteht zu 100% aus Naturlatex und hat ein Raumgewicht von mindestens 65 kg/m³.
  • Die hochwertigen Materialien der allnatura Supra-Comfort haben auch die Stiftung Warentest überzeugt. 
  • Mit einer Testnote von 2,2 ("GUT") ging die allnatura Matratze als Testsieger im Bereich der Latexmatratzen des Tests 10/2018 hervor.

Die allnatura Supra-Comfort überzeugt mit ihren guten Liegeeigenschaften.

Besonders Seitenschläfer liegen auf der Matratze ziemlich gut. Aber auch Rücken- und Bauchschläfer werden von der allnatura gut abgestützt. 

7-integrierte Liegezonen sorgen für eine ergonomisch gute Anpassung an den jeweiligen Schläfer. So soll für eine ergonomisch gesunde Liegeposition gesorgt werden. 

allnatura Supra-Comfort Matratze Probeschläferin auf der Seite
Unsere Probeschläferin sinkt in die Matratze ein, wird aber gleichzeitig gut abgestützt. / Foto: © Sleep Hero

Praktischerweise wird die Supra-Comfort Matratze in mehreren Härtegraden angeboten. So kann sich jeder vor dem Kauf selbst aussuchen, welche Härte für ihn die richtige ist. 

Die allnatura Supra-Comfort kostet größtenteils nicht einmal die Hälfte der Tempur Matratzen.

Für den Preis bekommt man eine ziemlich hohe Qualität rein aus Naturmaterialien. Auch allnatura bietet Käufern eine 30-tägige Testphase.

Beim Hersteller ansehen*689 €

Premium-Tipp

allnatura Naturlatex Matratze “Vita-Basic”

Klassische Kombination aus Kokos und Naturlatex für ein stabiles Liegegefühl. Aus 100 % Naturkautschuk und mit Kokoskern

Die Latex-Kokos-Matratze von allnatura ist besonders atmungsaktiv und gut klimatisiert. 

Empfohlen wird sie für Personen bis 90 kg, ideal für Bauch- und Rückenschläfer, da Härtegrad mittelfest bis fest.

Die Naturlatex-Matratze mit Kokosfaserkern von allnatura ein Premium-Modell für all jene, die:

  • Bauch- oder Rückenschläfer sind
  • gerne etwas fester liegen
  • gute Klimatisierung wünschen
  • Wert auf nachhaltige Materialien legen

Durch den natürlichen Hohlraum in den Kokosfasern ist diese Matratze besonders atmungsaktiv. 🌴

Der Kern sorgt außerdem für ein festes Liegegefühl und dennoch spürt man klar die punktelastischen Eigenschaften des Naturlatex. 

Mit den 5 Liegezonen der Latexkern-Matratze bist Du an jeder Stelle des Körpers optimal gestützt. 

Die Gesamthöhe beträgt je nach Bezugsvariante 11 bis 12 cm. 

Mit einem Gewicht von über 9 kg/m² ist die Latexmatratze aber kein Leichtgewicht. 

Es gibt die Matratze in vielen verschiedenen Größen und auch zahlreichen Sondergrößen

Die allnatura “Vita-Basic” ist mit 2 Bezugsvarianten erhältlich, zum einen mit veganer Baumwoll-Polsterung, zum einen mit Schafschurwoll-Polsterung. 

Beide bestehen aus 100 % ungebleichter Bio-Baumwolle, kbA-zertifiziert. 

Für maximale Langlebigkeit sollte die Matratze regelmäßig gewendet werden. 

Bei allnatura ansehen*498 €

Unser Top-Allrounder

Ravensberger Premium Dunlop

Latexmatratze mit sehr hohem Raumgewicht. ~ In verschiedenen Härtegraden erhältlich!

Die druckentlastende Ravensberger Premium Dunlop besitzt 7 Zonen, inklusive einer unterstützenden Schulter- und Beckenkomfortzone sowie einer Lordosenstütze.

Die Latexmatratze Premium ist besonders anpassungsfähig und eignet sich für Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer.

Die Premium Dunlop wird mit dem speziellen DUNLOP-Verfahren hergestellt, wodurch der Stiftlatexkern für ergonomische Liegeeigenschaften sorgt.

Hierfür besitzt der Kern der Latexmatratze 7 verschiedene Körperzonen, eine orthopädische Schulter- und Beckenabsenkung sowie eine Lordosen-Stütze.

Der punktelastische und zugleich körperstützende Matratzenkern besitzt ein ausgesprochen hohes Raumgewicht von 70 kg/m³ (Härtegrad 2) bis 75 kg/m³ (Härtegrad 3).

Das sorgt für eine besonders lange Haltbarkeit. Die von Ravensberger gewährte Garantie von 10 Jahren unterstreicht die hohe Qualität.

Für die Ravensberger Matratze wird eine Airstream-Belüftung verwendet, die für ein angenehmes Schlafklima sorgen soll.

Zusammen mit dem offenporigen Latexkern wird für einen schnellen Feuchtigkeitsabtransport und eine hohe Wärmeableitung gesorgt.

Die Latexmatratze ist im Härtegrad 2 und Härtegrad 3 und Größen von 80x200 cm bis hin zu 140x200 cm erhältlich.

Für den Bezug hast Du die Wahl zwischen einem Baumwoll-Doppeltuch-Bezug oder dem PREMIUM COTTON® Bezug mit Lyocell. Beide sind gleichermaßen für Allergiker geeignet.

Zu Ravensberger*669 €

Green Tipp

Malie Naturlatexmatratze Pure Green

Aus 100% Naturlatex. Punktelastisch und ergonomisch. Gute Luftdurchlässigkeit und hoher Feuchtigkeitsabtransport.

Die Malie Pure Green sorgt durch ihre beidseitige Perforierung und den hohen Feuchtigkeitstransport für ein angenehmes Schlafklima. Die allergikerfreundliche Latexmatratze stützt gut und ist punktelastisch sowie formstabil zugleich.

Die Naturlatexmatratze von Malie punktet mit ihren klimaaktiven Eigenschaften. Das ist insbesondere für Menschen von Vorteil, die im Schlaf schnell schwitzen, aber dennoch nicht auf die Vorteile einer Naturlatexmatratze verzichten wollen.

Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:

  • 18 cm hohe Matratze mit 15 cm 7-Zonen-Naturlatexkern
  • Querbelüftet und beidseitig perforiert
  • Hohe Luftdurchlässigkeit und guter Feuchtigkeitsabtransport
  • Punktelastische und körperstützende Eigenschaften
  • Nachhaltig und umweltschonend, auf Basis nachwachsender Rohstoffe produziert
  • Hautsympathisch und ideal für Allergiker

Die Pure Green gibt es bei Otto in Größen von 80x200 cm bis hin zu 200x200 cm bereits ab 479,99 €. Zudem ist bei der Online-Bestellung eine Garantie von 5 Jahren auf den Matratzenkern inklusive.

Übrigens: Naturlatexmatratzen werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und können komplett ökologisch recycelt werden. Die nachhaltigen Matratzen sind pflegeleicht, dauerelastisch und bieten keinen Nährboden für Bakterien, Milben und Pilze. Wir stellen Dir auch die besten Naturlatex Matratzen vor und erklären Dir alles, was Du wissen musst.

Bei Otto ansehen*788,39 €

Was ist eine Latexmatratze?

Von dem Material Latex hat wohl jeder schon mal gehört. ☺️

Im Zusammenhang mit Matratzen aber eher weniger.

Dabei hat Latex als Matratze viele Vorteile, etwa für Allergiker.

Hier erfährst Du alles über das Material und die Herstellung der Matratze.

Synthetischer Latex

Synthetischer Latex wird aus Erdöl hergestellt. Das Erdöl wird mit Stabilisatoren gemischt, aufgeschäumt, gebacken und geformt.

Durch Waschen und Trocknen entsteht das gehärtete Material.

Synthetischer Latex ist tendenziell fester als Naturlatex. Häufig werden die beiden Materialien für die Herstellung von Matratzen auch gemischt.

Aber Achtung: Nur wenn explizit Naturlatex vom Hersteller angegeben wird, ist er auch enthalten.
latex herstellung
Naturlatex vs. synthethischer Latex / Foto: © Sleep Hero

Naturlatex

Naturlatex wird aus dem Kautschukbaum gewonnen.

Die Milch des Baumes wird gesammelt, behandelt und ähnlich wie bei synthetischem Latex gewaschen und getrocknet. 🎍

Da es sich um ein Naturprodukt handelt, ist jede Matratze aus Naturlatex ein Unikat.

Außerdem kann man den exakten Härtegrad nicht 100 % voraussagen.

Den Unterschied zwischen den beiden Materialien merkt man auch deutlich am Preis.

Das Naturprodukt kostet in der Produktion mehr, daher ist das Endprodukt hochpreisiger. 💰

Die hochwertigen Latexmatratzen bestehen aus bis zu 100% Naturlatex und sind mit dem QUL-Siegel gekennzeichnet.

Zur Herstellung von Naturlatex gibt es zwei unterschiedliche Verfahren:

Dunlop Latex Matratzen

Dies ist die am häufigsten verwendete Herstellungsart bei Natur Latex Matratzen.

Es handelt sich dabei um ein Verfahren, das 1929 entwickelt wurde.

Zu der Latexrohstoff-Mischung wird Seife und Geliermittel hinzugefügt.

In einem Vakuum werden dann Luftbläschen in dem flüssigen Schaum produziert, die für die typische offenporige Zellstruktur des Naturlatex sorgen.

Bei dem Vorgang der Vulkanisierung - oder einfach gesagt dem Backen - werden die charakteristischen Löcher des Latex geformt.

Daher auch die Bezeichnung Stiftlatex.

Zum Schluss wird der Latexkern mehrmals gewaschen und final aufbereitet.

Talalay Latex Matratzen

Der Unterschied des Talalay-Verfahrens zum Dunlop-Verfahren sind die zwei Vorstufen vor der Vulkanisierung.

Es handelt sich also um einen erweiterten Herstellungsprozess.

Die Latex-Rohmischung wird nur leicht aufgeschlagen und anschließend in Form gegossen.

Dann wird die Masse schockgefroren und erst im nächsten Schritt vulkanisiert.

Auch so erhält man zum Schluss die gewünschte Qualität der Latexmatratze - nachgiebig und feinporig.

Kokos-Latex Matratzen

Immer häufiger findet man auf dem Markt auch das Zusammenspiel zwischen Latex und Kokos für die Herstellung von Matratzen.

Es handelt sich dabei, um einen Matratzenkern aus Latex, idealerweise 100 % Naturlatex, umgeben von 2 Kokosfaserplatten oder einer Kokosfaserplatte in den Latexkern eingearbeitet. 🥥🥥

Gerade Hersteller, die auf Nachhaltigkeit achten, nehmen diese Art der Latexmatratze in ihr Sortiment auf.

Auch für den Konsumenten sind natürliche, ökologisch unbedenkliche Rohstoffe immer bedeutender. 🌴

Mit einer Kokos Latex Matratze werden zwei natürliche Materialien vereint.

Das Endergebnis ist eine umweltfreundliche, atmungsaktive Matratze, die frei von Giftstoffen ist und gleichzeitig den Liegekomfort einer herkömmlichen Latexmatratze mitbringt.

Mit dem etwas festeren Liegegefühl ist diese Art von Matratze auch für Bauchschläfer und Rückenschläfer geeignet.

Die Naturlatex-Kokos-Matratze "Vita-Basic" ist einer unserer Favoriten im Test 💗

Für wen ist eine Latexmatratze geeignet?

Im nächsten Abschnitt erklären wir Dir, ob eine Latex Matratze für Dich geeignet ist. 👍

Schlaftypen: Bauch-, Seiten- und Rückenschläfer

Generell kann man sagen, dass die Matratzen für jede Schlafposition geeignet sind.

Ob Bauch-, Seiten- oder Rückenschläfer, die Matratze hat eine besonders gute Körperanpassung und unterstützt an den richtigen Punkten.

schlafposition
Foto: © Sleep Hero

Tendenziell sind Latexmatratzen etwas weicher.

Dazu kommt, dass nicht alle Hersteller ihre Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden anbieten.

Beim Kauf solltest Du unbedingt darauf achten, wie der Härtegrad vom Hersteller eingestuft wird.

Für schwerere Personen eignet sich eine härtere Matratze, um nicht zu tief einzusinken.

Hier wäre zum Beispiel das Modell aus Latex und Kokos von allnatura ideal.

Bei allnatura ansehen*498 €

Frostbeulen

Personen, die beim Schlafen häufig frieren, werden bei Latexmatratzen jubeln.

Denn die Zellstruktur der Matratze sorgt dafür, dass Wärme gespeichert wird. Die Matratze fühlt sich also wohlig warm an. ♨

Eine bessere Durchlüftung kommt mit einer offenen Zellstruktur zustande, wie sie bei der Kipli Malie Pure Green gegeben ist.

Bei Otto ansehen*788,39 €

Schwitzt Du während der Nacht, raten wir Dir eher zu einer Federkernmatratze.

Bei häufigem, starkem Schwitzen während des Schlafens spricht man übrigens von Nachtschweiß.

Allergiker

Für Allergiker eignen sich Latexmatratzen besonders gut.

Mit ihren antibakteriellen Eigenschaften und der konstanten Luftzirkulation bleiben Hausstaubmilben daran weniger haften.

So kommen auch Personen, die an starken Allergien leiden, zu ihrem erholsamen Schlaf. 🤧

Neben der passenden Matratze ist für Allergiker aber auch der richtige Matratzenbezug mindestens genauso wichtig.

matratze bei allergien
Foto: © Sleep Hero

Außerdem sind Latexmatratzen abwaschbar und sollen generell häufiger gelüftet werden.

Bei der Wahl zwischen Naturlatex oder synthetischem Latex sollte die Entscheidung für Allergiker immer auf den Naturlatex fallen.

Die allnatura Supra-Comfort besteht aus 100 % Naturlatex und wird für Allergiker empfohlen.

Beim Hersteller ansehen*689 €

Und was ist, wenn Du auf Latex allergisch bist?

Bei Matratzen aus 100% Naturlatex sollten Latex-Allergiker keine Probleme haben, da die Proteine, die die Allergie verursachen, herausgewaschen werden.

Auch Hersteller geben an, dass ihre Naturlatex-Matratzen keine Probleme verursachen sollten.

Dennoch können sich immer Reste der Proteine in dem Produkt befinden, was natürlich für Allergiker verheerend wäre.

Wo kann man eine Latexmatratze kaufen?

Latex-Matratzen werden von vielen verschiedenen Herstellern angeboten.

Bei den meisten Anbietern kann man die Matratzen bequem im Online Shop bestellen und zu Hause risikofrei testen.

Praktisch ist auch, dass Dir die Latexmatratze bis vor die Haustür geliefert wird, wodurch Du Dir das nervige Schleppen vom Matratzenhändler bis nach Hause sparst. 📬

Ravensberger Latexmatratzen

Qualitativ hochwertige Latexmatratzen findest Du im Online-Shop des Herstellers Ravensberger.

Die Matratzen fallen dort durch ihre guten Liegeeigenschaften und ein solides Raumgewicht auf.

Empfehlenswerte Ravensberger Matratzen aus Latex sind die Premium Dunlop und die Latexmatratze Klassik.

Die Ravensberger Matratzen werden Dir kostenlos bis nach Hause geliefert.

Dort kannst Du sie 30 Tage lang ohne Risiko testen und bekommst bei Nichtgefallen Dein Geld zurück.

Der Hersteller bietet zudem eine Garantie von 10 Jahren.

Bestellen bei Ravensberger*499 €

IKEA Latexmatratzen

Natürlich gibt es Latexmatratzen auch beim beliebten Möbelkaufhaus IKEA.

Zu den bekanntesten Latexmatratzen gehören die IKEA Matrand, IKEA Myrbacka und IKEA Morgedal.

Letztere überzeugte im Matratzen Test 02/2018 der Stiftung Warentest und erhielt dort die Gesamtnote 2,4 (GUT).

Die IKEA Morgedal konnte insbesondere durch ihre lange Haltbarkeit und ihre guten Liegeeigenschaften punkten.

Zwar bietet IKEA seinen Kunden ein sehr langes Probeschlafen (365 Tage) an, jedoch ist die Lieferung immer noch nicht kostenfrei.

Speziell bei größeren Matratzenmaßen, die in einer schweren Box versendet werden müssen, sind die Versandkosten noch recht hoch.

Zum IKEA Online-Shop*

allnatura Latexmatratzen

Unser Premiumtipp sind die Latexmatratzen des Herstellers allnatura.

Diese Marke steht für eine ökologisch sinnvolle und nachhaltige Produktion.

Da verwundert es auch nicht, dass ihre Matratze über besonders hochwertigen Naturlatex verfügen.

Die Matratzen überzeugen mit sehr hoher Qualität und sind häufig auch für Menschen mit hohen orthopädischen Ansprüchen (etwa bei Skoliose) geeignet.

Die Latexmatratzen von allnatura weisen alle ein sehr hohes Raumgewicht von 60-80 kg/m³ vor und verfügen deshalb über eine besonders lange Haltbarkeit.

Außerdem hat allnatura auch Natur-Latex-Kokos-Matratzen im Sortiment, wie die “Vita-Basic”, die mit dem Kokoskern fester und luftdurchlässiger ist.

Zum allnatura Shop*

In welchen Größen gibt es Latexmatratzen?

Latexmatratzen gibt es in allen möglichen Matratzengrößen.

Beim Kauf kannst Du ganz einfach zwischen den unterschiedlichen Größen wählen.

matratzen größen
Latexmatratzen sind in allen gängigen Größen erhältlich. / Foto: ©Sleep Hero

Die gängigen Größen von Latexmatratzen:

Daneben gibt es natürlich auch noch viele weitere Sondergrößen. An dieser Stelle kann sich das Angebot jedoch je nach Hersteller unterscheiden.

Paaren empfehlen wir, keine kleinere Größe als 140x200 cm zu wählen, damit jeder noch genügend Platz zum Schlafen hat.

Je nachdem, wie groß Dein Bett und Dein Zimmer sind, wäre es natürlich umso besser, die Latexmatratze in einem noch breiteren Maß zu bestellen.

Da die Matratzen eine hohe Punktelastizität haben, schwingen sie bei Bewegung nicht mit - egal, wie oft sich Dein Partner umdreht.

Latex-Matratzen im Test von Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest prüft natürlich auch regelmäßig Matratzen auf Herz und Nieren. 📝

Auch Latex Matratzen waren bei den Matratzen-Tests dabei.

Brandaktuelle Tests zu Latexmatratzen gibt es zurzeit leider nicht.

Aber: Die Matratzen, die zum Zeitpunkt des letzten Tests gut abgeschnitten haben, sind immer noch aktuell.

Unsere Favoriten von Sleep Hero sind ebenfalls mit dabei! ⭐️

Produkt allnatura Supra-Comfort Selecta L4 Waschbär Naturlatex IKEA Morgedal Latex
Stiftung Warentest Gesamtergebnis 2,2 ("GUT") 2,3 ("GUT") 2,3 ("GUT") 2,4 ("GUT")
Testreihe 10/2018 03/2018 10/2018 03/2018
Härtegrad nach Test mittel mittel mittel weich
Preis ab 603,39 € ab 418,00 € ab 889,00 € ab 145,24 €
Zur Matratze* Matratze ansehen* Matratze ansehen* Matratze ansehen* Matratze ansehen*
stiftung warentest matratzen

Die allnatura Supra-Comfort, die auch wir schon ausgiebig getestet haben, ist der klare Sieger mit einer Gesamtnote von 2,2 (“GUT”).

Im Test konnte sie besonders mit ihren guten Liegeeigenschaften, einem sehr guten Bezug, einer langen Haltbarkeit und ihren Eigenschaften hinsichtlich Gesundheit und Umwelt punkten.

Ebenfalls gute Liegeeigenschaften hat die von uns empfohlene Latexmatratze Selecta L4 und auch die IKEA Morgedal.

Während die IKEA Morgedal mit einer sehr langen Haltbarkeit (Note 0,9!) glänzen kann, punktet die Selecta L4 mit einem sehr guten Bezug (Note 1,5).

Beim Hersteller ansehen*689 €

Unser Kaufguide zur Latexmatratze

Bevor Du Dich in die Angebote zu diesem Matratzentyp stürzt, hier noch einige zusätzliche Tipps 💡

Wie gut ist die Haltbarkeit von Latexmatratzen?

Die Haltbarkeit von Latexmatratzen ist ausgezeichnet - vor allem bei hochwertigen Modellen.

Bei hoher Qualität und richtiger Pflege kannst Du die Matratze 10 Jahre und länger benutzen.

Doch woran erkenne ich eine qualitativ hochwertige Latexmatratze?

Raumgewicht als Qualitätsmerkmal

Das Raumgewicht als Kennzahl ist bei allen Matratzenarten ein Qualitätsmerkmal.

Es gibt an, wie viel Kilogramm Masse eines Stoffes in einem Kubikmeter Schaumstoff enthalten sind.

Als Faustregel gilt: Je höher das Raumgewicht, desto besser die Matratze.
Raumgewicht (RG) in kg/m³ Voraussichtliche Lebensdauer
bis 25 bis 2 Jahre
30 bis 3 Jahre
35 5 - 6 Jahre
40 6 - 8 Jahre
50 - 60 10 Jahre und mehr

Beim Kauf einer neuen Matratze solltest Du unbedingt auf eine Kombination aus Raumgewicht, Härtegrad und bevorzugtem Material achten.

Trotz allem empfehlen wir eine Matratze, auf der Du regelmäßig schläfst, nach 6 bis 8 Jahren auszutauschen. 🛌

Welcher Lattenrost passt zu einer Latexmatratze?

Für eine Latexmatratze raten wir Dir zu einem höhenverstellbaren Lattenrost.

Die Latexmatratze passt sich perfekt an den Lattenrost an und ist daher für einen höhenverstellbaren Lattenrost ideal geeignet.

verstellbarer lattenrost
Verstellbare Lattenroste sind ideal für Latexmatratzen. / Foto: ©Sleep Hero

Verstellbare Kopf- und Fußteile bieten nicht nur erhöhte Flexibilität und Schlafkomfort.

Sie verbessern gerade bei älteren Menschen die Durchblutung und erleichtern das Atmen. 👴

Auch ein elektrischer Lattenrost kann unproblematisch verwendet werden. Natürlich kannst Du die Matratze auch auf einem starren Lattenrost verwenden.

Die Stiftung Warentest empfiehlt beim Lattenrost einen Leistenabstand von höchstens 5 cm.

So kommen die Eigenschaften einer hochwertigen, zonierten Matratze besser zur Geltung.

Wir von Sleep Hero empfehlen den Lattenrost von Schlummerparadies aus Buchenholz und mit 7 Liegezonen.

Das tolle Preis-Leistungs-Verhältnis macht diesen Lattenrost zu unserem Favoriten.

Bei Amazon ansehen*89 €

Welcher Topper passt zu einer Latexmatratze?

Für eine Latexmatratze bietet sich natürlich auch ein Matratzentopper aus Latex an.

Latextopper erhöhen den Liegekomfort, sorgen für eine noch höhere Elastizität und eine leichte Federung.

Sie schützen die Matratze vor Abnutzung, sind äußerst formstabil und kehren nach der Belastung wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

Unsere Empfehlung zu Latex Toppern:

Alternativen zu Latexmatratzen

Die Kaufentscheidung für eine neue Matratze soll wohlüberlegt sein. 🤔

Schließlich verbringen wir so viel Zeit im Bett.

Wie unterscheidet sich also eine Latexmatratze von den anderen gängigen Matratzenarten?

Die Eigenschaften von Matratzenarten im direkten Vergleich

Latex Kaltschaum Gelschaum Federkern
Schlafklima Wärmeres Schlafklima Warmes Schlafklima Neutrales Schlafklima Kühleres Schlafklima
Schwingung Geringes Nachschwingen Geringes Nachschwingen Geringes Nachschwingen Höheres Nachschwingen
Besonderheiten Orthopädische Eigenschaften Bei Rückenschmerzen geeignet Hohe Druckentlastung Idealer Feuchtigkeitsabtransport
Schlafkomfort Hoher Komfort Für alle Schlafpositionen Anschmiegsames Liegegefühl Besonders hohe Stabilität
Gewicht Hohes Eigengewicht Wenig Eigengewicht Hohes Eigengewicht Mittleres Eigengewicht
Geeignet für Für verstellbare Lattenroste Für verstellbare Lattenroste Für verstellbare Lattenroste Nicht für verstellbare Lattenroste

Latexmatratze oder Kaltschaummatratze?

Kaltschaummatratzen sind Latexmatratzen vom Liegegefühl her sehr ähnlich.

Sie haben eine hohe Punktelastizität und passen sich besonders gut an die Form des Körpers an.

Ravensberger kaltschaum matratze
Die Ravensberger Kaltschaum-Matratze / Foto: © Sleep Hero

Aufgrund des Materials sind sie meist schon günstiger zu bekommen als hochwertige Latexmatratzen.

Wir sind besonders von der Ravensberger Kaltschaum-Matratze begeistert.

Beim Hersteller ansehen*169 €

Latexmatratze oder Gelschaummatratze?

Auch Gelschaummatratzen lassen sich sehr gut mit Latexmatratzen vergleichen.

Die Belüftung bei Gelschaummatratzen ist höher, daher sind sie etwas kühler und vergleichbar mit Kaltschaummatratzen.

emma one gelschaummatratze
Die Emma One Visco-Schaummatratze / Foto: © Sleep Hero

Gelschaum ist ebenfalls punktelastisch und bietet ein anschmiegsames Liegegefühl, was als besonders komfortabel empfunden wird.

Unser Favorit ist die Emma One, die mit einem Ergebnis von 1,7 auch Testsieger der Stiftung Warentest ist.

Beim Hersteller ansehen*249 €

Latexmatratze oder Federkernmatratze?

Federkernmatratzen unterscheiden sich in vielen Punkten von Latexmatratzen.

Verkauft werden heutzutage hauptsächlich die Arten Taschenfederkern und Tonnentaschenfederkern.

Sie bieten ein kühleres Schlafklima, da Wärme im Federkern nicht gespeichert wird.

Der Federkern tendiert dazu, Schwingungen zu übertragen.

ravensberger federkernmatratze
Die Federkernmatratze Ravensberger Komfort. / Foto: © Sleep Hero

Für Personen, die sich während des Schlafens viel bewegen, fühlt sich Matratze daher unruhig an.

Federkernmatratzen sind für alle Schlafpositionen geeignet.

Leichte Personen und Seitenschläfer müssen allerdings darauf achten, dass die Matratze nicht zu hart ist.

Das Top-Modell unter den Federkernmatratzen ist für uns die Ravensberger Komfort Matratze.

Beim Hersteller ansehen*589 €

Fazit

Latexmatratzen sind auf den ersten Blick nicht ganz günstig.

Auf den zweiten Blick siehst Du aber, dass der Preis durch die Verwendung eines Naturprodukts sehr wohl gerechtfertigt ist.

Außerdem ist eine Latex-Matratze besonders langlebig.

Bis zu 10 Jahre kannst Du Dich an einer Latexmatratze erfreuen.

Wir wünschen Dir angenehme Nächte 😴

Noch mehr zum Thema

  • Ist eine Matratze aus Naturlatex für Latex-Allergiker geeignet?


    Generell wird vermutet, dass Allergiker hauptsächlich auf synthetischen Latex ansprechen. 

    Dabei hängt es auch von der Stärke der Allergie ab. 

    Hersteller von Naturlatex-Matratzen empfehlen diese auch für Latex-Allergiker. 

  • Warum sind Latexmatratzen so schwer?


    Ein bekannter Nachteil von Latexmatratzen ist ihr Gewicht.  

    Für Personen, die häufig umziehen oder das vorhaben, ist ein zu hohes Gewicht ein absolutes No-Go. 

    Latex als Material - egal ob natur oder synthetisch - hat ein hohes Eigengewicht, was natürlich auch die Matratzen schwer macht. 

    Beim Beziehen ist das zusätzliche Gewicht aber kein Hindernis. 

    Für alle, die von den positiven Eigenschaften von Latexmatratzen begeistert sind, sollte das Gewicht nicht ausschlaggebend sein. 

  • Wie reinigt man eine Latexmatratze?


    Latexmatratzen sind besonders hygienisch und daher für Allergiker geeignet. Allerdings müssen sie auch gepflegt werden. 

    Am besten wischst Du die Matratze (nachdem Du den Bezug abgenommen hast) rund alle 8 Wochen mit einem feuchten Tuch ab. 

    Es gibt auch spezielle Latex-Pflegemittel, die Du direkt beim Hersteller Deiner Matratze kaufen kannst. 

    Diese verhindern, dass das Material porös und brüchig wird.

Lisa

Das Leben ist zu aufregend für schlechten Schlaf! Als Mitglied im Sleep Hero Team kenne ich die Geheimnisse für ungestörten, erholsamen Schlaf und teile diese nur zu gerne mit unseren Lesern.

War dieser Beitrag hilfreich?
Ja
Nein

Lust auf mehr? ➔Hole Dir unseren Newsletter

Nachricht erfolgreich gesendet - danke Dir!
Das Senden deiner Nachricht ist leider fehlgeschlagen

Auf Sleep Hero ist Verlass!

Das macht alle Sleep Hero Seiten aus

>180 Produkte zur Probe geschlafen

>19,836 Stunden an Recherche

>6 Millionen interessierte Leser

5 Experten

#1 auf dem europäischen Markt

Dies könnte Dich auch interessieren

    Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, können wir beim Kauf ggf. eine Provision erhalten, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode kannst Du bei einem Kauf sogar sparen. Alle Inhalte sind unsere subjektiven Meinungen. Unsere Auswahl stellt keine vollständige Abbildung des Matratzenmarktes dar.