Dein Schlaf ist uns wichtig.

Body-Star Classic-Line

Body-Star classic line — unsere Erfahrungen mit der „vielleicht besten Matratze“

Lena

Letztes Update am: 23.07.2021 5 min.

Die Body-Star ist ein sehr interessantes Matratzenmodell, das dem Stiftung Warentest Testsieger - der Bodyguard Matratze - sehr ähnelt.

Hinzu kommt, dass die neue Matratze schon ab 189 € zu haben ist.

Wir haben uns gefragt, ob die Body-Star classic line nur eine günstige Kopie der Bodyguard ist – oder tatsächlich eine gute Alternative?

Deswegen haben wir die Matratze für einige Nächte zur Probe geschlafen.

Wir berichten von unseren Erfahrungen.

  • Überblick
  • Aufbau
  • Bezug
  • Härtegrad
  • Schlafkomfort
  • Einsinktiefen
  • Nachschwingverhalten
  • Schlafklima
  • Beste Matratze?
  • Preise
  • Lieferung / Kundenservice
  • Zubehör
  • Fazit

Vorteile:

  • Praktische Wendematratze mit zwei Kernteilen
  • Sehr günstiges Matratzenmodell
  • In Liegezonen aufgeteilt
  • Atmungsaktiv und temperaturregulierend
  • Lange Probeschlafphase
  • 10 Jahre Garantie auf den Kern

Nachteile:

  • Ziemlich festes Liegegefühl auf beiden Seiten
  • Für leichte Personen ungeeignet
  • In der Seitenlage eher unkomfortabel

Aufbau und Zonen

Für die Body-Star Matratze verwendet der Hersteller laut eigenen Angaben die neuesten Technologien und Forschungsmethoden, um einen maximalen Liegekomfort zu ermöglichen.

Besteht aus zwei Schaumschichten

XTSchaum ist im Grunde genommen eine Art Kaltschaum.

  • Die hellblaue Kernseite soll den Härtegrad H3 aufweisen (Raumgewicht von ca. 35 kg/m³).
  • Wohingegen die apricotfarbene Seite dem Härtegrad H2 (Raumgewicht von ca. 40 kg/m³) entsprechen soll.

Die Matratze kann jederzeit einfach gewendet werden, um auf dem individuell bevorzugten Härtegrad zu liegen.

Der Hersteller kombiniert zwei unterschiedliche Kernhälften in einer Matratze.
Foto: © Sleep Hero

Zusätzlich ist der XT-Schaum in mehrere Liegezonen aufgeteilt.

Das stabilisiert den Körper und sorgt für ein ergonomisch sinnvolleres Einsinkverhalten. Mehr dazu aber gleich noch!

Insgesamt erinnert uns dieser Aufbau schon stark an beliebte Matratzen wie die Bett1 Bodyguard Schaumstoffmatratze oder auch DIE MATRATZE von Weltbett.

Auch bei diesen Matratzen kann man zwischen zwei Härtegraden wählen.

Keine reine Wendematratze

Allerdings ist die Body-Star keine reine Wendematratze.

Bedeutet, dass bei jedem Wenden der Matratzenbezug abgezogen und wieder richtig herum aufgezogen werden muss.

Der Bezug muss vollständig abgezogen werden, um die Body-Star Matratze zu wenden.
Foto: © Sleep Hero

Das empfanden wir bei der 20,5 cm hohen Matratze in unserem Test als gar nicht mal so einfach.

Gerade dann, wenn man den Bezug alleine neu aufziehen möchte, stellt das einen ziemlichen Kraftakt dar...

Der Bezug verrutscht immer ein wenig und lässt sich nicht wirklich leicht aufziehen.

An dieser Stelle geht der Punkt also an Wendematratzen, wie die Bodyguard und DIE MATRATZE, bei denen mit einem einfachen Drehen der Matratze bereits alles getan ist.

Materialien sind zertifiziert

Aus gesundheitlicher Sicht hingegen kann die Body-Star vorne mitspielen: Sie ist schadstoffgeprüft nach OEKO-TEX Standard 100.

Somit können auch Babys, Kinder und Allergiker bedenkenlos auf der Kaltschaummatratze schlafen.

Bei Amazon bestellen*

Bezug und Pflege

Die Bodystar ist von einem zweigeteilten AirFreshXT® Bezug umhüllt.

Die weiße Liegefläche besteht aus 83% Polyester, 16% Tencel und 1% Elasthan.

Diese Liegeseite des Bezugs punktet – insbesondere dank der Cellulosefaser Tencel aus Eukalyptus – mit guten klimaaktiven Eigenschaften.

Die weiße Seite des Bezugs ist die Liegefläche.
Foto: © Sleep Hero

Dank der Noppenstruktur hat diese Liegeseite einerseits einen leichten Massageeffekt, andererseits wird so für eine noch bessere Luftzirkulation gesorgt.

Die graue Unterseite hingegen besteht zu 100% aus Polyester und ist ziemlich widerstandsfähig.

An ihr sind 2 breite Griffe angebracht, damit sich die Matratze leicht transportieren und drehen lässt.

Dank der Haltegriffe kann die Bodystar besser transportiert und gedreht werden.
Foto: © Sleep Hero
Top: Beide Hälften lassen sich separat in der Waschmaschine bei 60 Grad im Feinwaschgang reinigen. Ideal für Allergiker also! Abnehmen kann man den Bezug durch einen umlaufenden Reißverschluss.

Härtegrade der Body-Star

Bei der Body-Star kannst Du jederzeit zwischen zwei verschiedenen Liegeseiten wählen.

Vorteil ist, dass diese beiden Seite unterschiedliche Härtegrade besitzen, die laut dem Hersteller XXXLutz Härtegrad 2 und Härtegrad 3 entsprechen.

Bodystar Matratze mit Probeschläferin
Foto: © Sleep Hero

Die festere Kernseite

Die festere Seite mit Härtegrad 3 erkennst Du an der hellblauen Farbe.

Sie soll ein mittelfestes Liegegefühl erzeugen und sei vor allem für Personen mit einem Körpergewicht zwischen 80 bis 150 kg geeignet.

Diese Kernseite soll auch einem hohen Körpergewicht standhalten können, sodass sich nicht so schnell Mulden in der Matratze bilden und Du dauerhaft gut abgestützt wirst.

Wir empfanden diese Seite in der Tat als ziemlich hart. Auf unserer 24-Härtegradskala ordnen wir sie mit etwa 8,5 von 10 Punkten ein.

Wir raten also dazu, dass diese Seite auch wirklich nur schwerere Schläfer verwenden sollten.

Die weichere Kernseite

Die weichere Seite mit dem Härtegrad 2 ist apricotfarben.

Der Hersteller empfiehlt sie etwas leichteren Personen mit einem Körpergewicht bis etwa 80 kg.

Diese Kernseite besteht aus einem elastischen XTSchaum und besitzt somit eine hohe Punktelastizität.

Wir empfanden diese Seite allerdings nicht gerade als weich.

Auf unserer 24-Härtegradskala ordnen wir sie immerhin noch mit 7 von 10 Punkten ein.

In die apricotfarbene Matratzenseite sinkt man etwas tiefer ein als in die hellblaue Seite.
Foto: © Sleep Hero

Unsere Empfehlung

Insgesamt schätzen unsere Porbeschläfer beide Matratzenseiten vergleichsweise fest ein.

Unabhängig von der Matratzenhärte ist das Liegegefühl aber natürlich bei jeder Person - je nach Gewicht und Körperform - individuell.

Unseren Erfahrungen nach eignet sich die Body-Star aufgrund der hohen Festigkeit beider Seiten eher für schwerere Schläfer ab etwa 85 kg.

Und natürlich für Personen, die ein festes Liegegefühl bevorzugen.

So empfanden wir den Schlafkomfort

Laut dem Hersteller ermöglicht die Bodystar bei jeder Körperform einen hohen Schlafkomfort.

So soll es egal sein, ob Du zierlich, kurvig, athletisch oder stattlich gebaut bist.

Angelehnt ist dieses Konzept an die sogenannten „HEIA“-Körpertypen.

So sehen die verschiedenen HEIA Schlaftypen aus.
So sehen die verschiedenen HEIA Schlaftypen aus. / Foto: © Sleep Hero

Die weichere Seite empfiehlt der Hersteller zierlichen und kurvigen Personen.

Die festere Seite hingegen athletischen und stattlichen Körpertypen.

Die beiden Kernseiten im Vergleich

Insgesamt lässt sich festhalten, dass die festere Matratzenseite schon ein relativ hartes Liegegefühl erzeugt.

Als Rücken- und Bauchschläfer liegen wir angenehm, in der Seitenlage dafür eher unkomfortabel.

Für leichte Schläfer ist diese Seite aber tatsächlich ungeeignet, da sie hier nicht wirklich einsinken.

Auf Dauer sind auf der festeren Matratzenseite während unseres Probeschlafens sogar Druckpunkte und leichte Verspannungen entstanden, weswegen wir nach einer Weile auf die weichere Seite gewechselt sind.

Das Liegegefühl auf der härteren Matratzenseite ist auch für unseren schweren Probeschläfer vergleichsweise hart.
Foto: © Sleep Hero

Auch die "weiche" Seite ist relativ hart

Die weichere Seite ist schon ziemlich ähnlich zur festen Seite.

Hier sinkt man aber zumindest etwas tiefer ein.

Trotzdem finden wir, dass auch diese Kernseite eher für schwerere Personen geeignet ist.

Unseren Erfahrungen nach sollten leichtere und mittelgewichtige Schläfer mit einem Körpergewicht bis zu 85 Kilo besser ein anderes Matratzenmodell wählen.

DIE MATRATZE von Weltbett oder die Emma One befinden sich beispielsweise im selben Preissegment, eignen sich aber auch gut für leichtere Personen.

Insgesamt liegt die Festigkeit der beiden Seiten, unserer Ansicht nach, zu nah aneinander.

Seitenschläferin auf der weichen Seite der Body-star classic line
Selbst auf der weicheren Seite könnte unsere Probeschläferin noch tiefer in die Matratze einsinken. / Foto: © Sleep Hero

Egal, für welche Matratzenseite man sich entscheidet: Im Vergleich zu anderen Matratzen liegt man auf der Body-Star so oder so fester.

Das muss aber natürlich nicht schlecht sein.

Denn ziemlich viele Personen bevorzugen grundsätzlich ein festeres Liegegefühl.

In diesem Fall kann man mit der Body-Star Matratze gut beraten sein.

Nichtsdestotrotz sollte darauf geachtet werden, eine orthopädisch sinnvolle Liegeposition einzunehmen. Dabei können die Liegezonen der Bodystar helfen.

Bei Amazon bestellen*

So tief sind wir in die Body-Star eingesunken

Die Einsinktiefen einer Matratze sind wichtige Indikatoren, mit denen sich die Festigkeit einer Matratze besser veranschaulichen lässt.

So sieht man, ob die Matratze an den richtigen Stellen nachgibt.

bodystar-matratze-einsinktiefen-stehend-harte-seite

bodystar-matratze-sitzend-auf-der-kante

Wir prüfen das genaue Verhalten der Matratze bei verschiedenen Probeschläfern mit unterschiedlichen Körpereigenschaften und in verschiedenen Schlafpositionen.

Dafür messen wir immer an denselben Stellen: In der Bauchlage am Bauch, in der Seitenlage an den Schultern und in der Rückenlage am Becken.

Einsinktiefen auf der härteren Seite

Probeschläfer A (1,78m / 65kg) Probeschläfer B (1,80m / 90kg)
Bauchlage 1 cm 2 cm
Rückenlage 2,5 cm 3,5 cm
Seitenlage 3,5 cm 4,5 cm

Einsinktiefen auf der weicheren Seite

Probeschläfer A (1,78m / 65kg) Probeschläfer B (1,80m / 90kg)
Bauchlage 2 cm 4 cm
Rückenlage 3,5 cm 4,5 cm
Seitenlage 5 cm 6 cm

Auffällig ist, dass die harte Seite für unseren Probeschläfer A schon deutlich zu fest ist.

Wenn Du als leichte Person feste Liegeeigenschaften bevorzugst, solltest Du die H2 Seite der Body Star wählen.

Aber auch auf der H2 Seite sind die Einsinktiefen bei unserem leichten Probeschläfer nicht sonderlich gut.

Auch die weichere Matratzenseite ist für leichte Personen vergleichsweise hart.
Foto: © Sleep Hero

Als Seitenschläfer sinkt man hier zwar schon etwas tiefer ein, jedoch entlastet die Matratze den auf der Schulter lastenden Druck nicht wirklich.

Das kann unter Umständen zu unangenehmen Druckpunkten führen.

In der Seitenlage sind die Einsinktiefen etwas besser als in der Rückenlage.
Foto: © Sleep Hero

Zumindest unser schwerer Probeschläfer B sinkt etwas tiefer in die Matratze ein.

Trotzdem würde er laut eigenen Angaben eine etwas weichere Matratze bevorzugen.

Die Ergebnisse bestätigen, was unsere Probeschläfer bereits beim Probeschlafen bemerkt haben: Die Bodystar weist im Vergleich zu anderen Modellen auf beiden Seiten eine ziemlich hohe Festigkeit auf.

Wie ist das Nachschwingverhalten der Matratze?

Durch das Nachschwingverhalten lassen sich Rückschlüsse darauf ziehen, wie gut sich eine Matratze für einen unruhigen Schläfer eignet.

Auch ob der Partner womöglich durch die Bewegungen des jeweils anderen aufgeweckt werden könnte, ist für Paare wichtig bei der Matratzenwahl.

Das Nachschwingverhalten ist bei Kaltschaummatratzen wie der Bodystar sehr gering.

Das bedeutet, dass die Bewegungen des Partners gut aufgenommen werden und man nicht gleich aus dem Schlaf gerissen wird.

Für Paare bietet eine Kaltschaummatratze wie die Body-Star ein gutes Nachschwingverhalten
Foto: © Sleep Hero

Vorteil der Body-Star: Das individuell bevorzugte Liegegefühl kann jederzeit selbst gewählt werden.

Paare können also zum Beispiel zwei 90x200 cm Matratzen nutzen und ihr Liegegefühl individuell anpassen. So wird man auch sicher nicht von den Bewegungen des jeweils anderen gestört.

Tipp: Um die Besucherritze zu beseitigen, die zwischen den beiden Matratzen besteht, kann dann einfach ein Matratzentopper verwendet werden.

Bei Amazon bestellen*

Schlafklima

bodystar-matratze-klimabild
Foto: © Sleep Hero

Die klimaaktiven Eigenschaften der Bodystar sind ziemlich gut.

Ermöglicht wird das durch die besondere Molekularstruktur des XTSchaums.

Darin finden sich nämlich mikroskopisch kleine und mit Luft gefüllte Zellen, die im Herstellungsprozess zunächst wieder aufgebrochen werden.

So werden eine hohe Atmungsaktivität und eine gute Temperaturregulierung ermöglicht.

Außerdem kann auf diese Art und Weise dafür gesorgt werden, dass die Matratze formstabil und langlebig und zugleich anpassungsfähig und elastisch bleibt.

Auch an unserem Klimabild ist zu sehen, dass die Wärme von der Matratzenoberfläche nicht sonderlich stark aufgenommen wird.

Ist die Body-Star die „vielleicht beste Matratze der Welt“?

Die Body-Star wird stets damit beworben, die „vielleicht beste Matratze der Welt“ zu sein.

Der Hersteller begründet diese Aussage damit, dass für die Body-Star ein innovativer XTSchaum entwickelt wurde, der den Liegekomfort mit einer besonders hohen Punktelastizität verbessern soll.

Außerdem sollen durch die „neXT technology“ mit zwei verschieden festen Seiten alle Körpertypen in jeder Schlafposition optimal unterstützt und entlastet werden.

Unseren Erfahrungen nach gibt es bessere Matratzen als die Body-Star
Foto: © Sleep Hero

Das können wir so allerdings nicht unterschreiben. Für Personen, die ein festeres Liegegefühl bevorzugen, mag die Bodystar eine geeignete Matratze sein.

Für leichtere Personen und in Seitenlage ist die Matratze allerdings deutlich zu hart. Unserer Ansicht nach ist die Bodystar daher nicht wirklich die beste Matratze der Welt.

Anspielung auf Bett1?

Übrigens: Dieser selbstbewusste Werbeslogan spielt schon ziemlich auf die Bodyguard Matratze von Bett1 an, die einige Jahre damit geworben hat, die „beste jemals getestete Matratze“ zu sein.

Die Bett1.de Bodyguard wirbt allerdings mittlerweile nicht mehr mit diesem Slogan.

Denn die Emma One und die Dunlopillo Elements sind nachgezogen und erhielten im Test der Stiftung Warentest ebenfalls das überzeugende Gesamturteil von 1,7 („GUT).

Gab es schon einen Test durch die Stiftung Warentest?

Ein Test der Body-Star durch die Stiftung Warentest steht bislang noch aus.

Wir wären ziemlich gespannt, wie die Matratze in einem solchen Test abscheniden würde.

Der Hersteller setzt nämlich auf solche Prinzipien, die in den Tests des Prüfinstituts bisher oft erfolgreich abgeschnitten haben.

So ist die Body-Star auf vier verschiedene Körpertypen ausgerichtet, angelehnt an die sogenannten „HEIA“ Typen, auf welche das Prüfinstitut jede Matratze testet.

Das bedeutet aber natürlich nicht gleich, dass die Body-Star gut abschneiden wird.

...Und ebenso wenig, dass sie auch wirklich eine gute Matratze bzw. die "vielleicht beste" ist.

Solange die Prüfung durch die Stiftung Warentest noch aussteht, bedeutet das letzten Endes nur, dass der Hersteller die Matratze gezielt auf deren Bewertungskriterien hin konzipiert hat.

Auch dieses Jahr erwarten wir wieder den ein oder anderen Matratzentest der Stiftung Warentest.

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Bodystar in 2021 auf dem Prüfstand steht.

Wenn es soweit ist, informieren wir Dich umgehend über das Resultat. Bis dahin haben wir Dir alle Matratzen Testergebnisse der Stiftung Warentest aus den letzten Jahren zusammengefasst.

Test durch TÜV Süd

Der TÜV Süd hat bestimmte Qualitätseigenschaften der Bodystar bereits geprüft und entsprechend ausgezeichnet.

Dem Zertifikat nach wurde die Matratze von Probanden getestet und auf die Waschbarkeit sowie das Körperklima hin geprüft.

Zusätzlich ist sie einem simulierten Dauernutzungstest von 10 Jahren unterzogen worden.

Bei Amazon bestellen*

Alle Größen und Preise im Überblick

Die Body-Star classic line gibt es in 5 verschiedenen Größen von 80x200 cm bis 140x200 cm.

Für Paare, die sich eine gemeinsame Matratze teilen wollen, wären natürlich Größen wie 160x200, 180x200 cm oder gar 200x200 cm wünschenswert.

Möchten Du und Dein Partner lieber eine eigene Matratze, aber ihr wollt dennoch nicht auf die Body-Star verzichten?

Dann könnt ihr auch zwei kleinere Matratzen nebeneinanderlegen und mit einem Matratzentopper komfortabel verbinden.

In diesen Größen ist die Body-Star classic line erhältlich:

Matratze 80x200 cm
Matratze 80x200 cm
189 €
Matratze 90x200 cm
Matratze 90x200 cm
189 €
Matratze 100x200 cm
Matratze 100x200 cm
199 €
Matratze 120x200 cm
Matratze 120x200 cm
249 €
Matratze 140x200 cm
Matratze 140x200 cm
279 €

Lieferung und Kundenservice

Bestellt man die Bodystar online, wird sie einem versandkostenfrei innerhalb von wenigen Tagen zugesandt.

Bei Amazon kann man als Prime Kunde sogar von der kostenlosen Lieferung am nächsten Werktag profitieren.

Besonders gut gefällt uns auch, dass Käufer hier eine Garantie von 10 Jahren auf den Matratzenkern erhalten. Auf den Bezug gibt es ebenfalls eine Garantie, allerdings nur von 2 Jahren.

Mitgeliefert wird ein kleines Infoheft zur Bodystar, in dem noch einige Hinweise zur Nutzung der Matratze zu finden sind.

Da eine Matratze nicht jeder Person zusagt, ist der Matratzenkauf normalerweise mit gewissen Risiken verbunden.

Denn das Probeliegen im Geschäft ist deutlich zu kurz.

Als Lösung bieten viele Hersteller eine großzügige Testphase an. So ist es auch bei dieser Matratze.

Du kannst die Body-Star 100 Tage lang risikofrei zur Probe schlafen. Gefällt sie Dir nicht, wird sie kostenlos wieder abgeholt und Du bekommst das Geld erstattet.

Ablauf der risikofreien Probeschlafphase
So läuft eine Probeschlafphase üblicherweise ab. / Foto: © Sleep Hero

Rückversand lief nicht reibungslos

Allerdings hat sich die Abholung in unserem Fall nicht so leicht gestaltet, wie wir es von anderen Herstellern gewohnt sind.

Denn: Nachdem wir die Matratze auf Amazon bestellt und ausführlich getestet haben, war in der Amazon Bestellmaske nach 30 Tagen eine Rückgabe erstmal nicht mehr möglich.

Die Body-Star wird eingerollt in einem praktischen Karton geliefert.
Foto: © Sleep Hero

Also mussten wir zunächst dem Amazon Kundenservice erklären, dass die Body-Star 100 Tage lang getestet werden kann. Obwohl es sogar so in der Produktbeschreibung steht.

Doch auch nachdem der Kundenservice von Amazon dann die Rückgabe veranlasst hat, ging es nicht reibungslos weiter.

Eine Folie, in der man die Matratze für den Rückversand verpackt, wurde uns nicht zugeschickt. Das kennen wir von anderen Herstellern anders.

Und auch die Spedition, welche die Matratze abholen sollte, hat sich von sich aus nicht bei uns gemeldet.

Es gab ein Happy-End!

Letztendlich hat dann alles funktioniert. Dennoch war die Rückgabe der Bodystar ein vergleichsweise großer Aufwand.

Für den Rückversand wurde uns leider keine Folie zugesandt.
Foto: © Sleep Hero

So eine lange Probeschlafphase von 100 Tagen finden wir sehr gut.

Das Probeschlafen ist natürlich von großem Vorteil, denn der Körper braucht einfach eine gewisse Zeit, um sich an die Matratze zu gewöhnen.

In diesem Zeitraum sollte man die Matratze risikofrei testen und zurücksenden können. Das hat der Hersteller XXXLutz gut erkannt.

Bei Amazon bestellen*

Allerdings sollte sich der Rückversand so unkompliziert wie möglich gestalten.

Das war in unserem Fall leider nicht so.

Zubehör zur Body-Star

Der Hersteller hat nicht nur zwei Varianten der Body-Star Matratze im Angebot, sondern auch passendes Zubehör. Darunter ein Topper, ein Kissen und ein Lattenrost.

Die Body-Star comfort line

Die comfort line gilt als Weiterentwicklung der classic line.

Sie beinhaltet drei statt zwei Matratzenkerne, durch welche Du das Liegegefühl noch individueller anpassen kannst.

Getestet haben wir diese Variante noch nicht. Dass die comfort line weicher als die classic line ist, bezweifeln wir jedoch, denn das dritte Kernteil hat sogar einen sehr festen Härtegrad von H4.

Foto: © Body Star

Die comfort line ist in drei Größen erhältlich:

  • 90x200 cm für 299 €
  • 140x200 cm für 469 €
  • 180x200 cm für 599 €.

Comfort line bei Amazon bestellen*

Der Body-Star Topper

Für den classic line Topper setzt der Hersteller ebenfalls auf die „neXT technology“, wie sie auch in der Bodystar classic line Matratze zum Einsatz kommt.

So soll der etwa 6 cm hohe Matratzentopper mit einer hohen Anpassungsfähigkeit und Druckentlastung punkten können. Gleichzeitig wird die Matratze geschont.

Leider gibt es den Topper nur in drei verschiedenen Größen.

Unser Rat: Damit Dein neuer Matratzentopper ganz Deinen Bedürfnissen entspricht, solltest Du einen Blick auf unsere Matratzentopper Favoriten mit all ihren Vor- und Nachteilen werfen!

Der Body-Star Lattenrost

Beim Lattenrost bietet Dir der Hersteller schon eine etwas größere Auswahl. Den Body Star classic line Lattenrost gibt es nämlich in 5 verschiedenen Größen.

Vorteil: Der Lattenrost lässt sich individuell an den Körper anpassen.

Dafür beinhaltet der Lattenrost drei verschieden feste Federleisten. Diese kannst Du mit dem mitgelieferten Sechskant-Schlüssel ganz nach Deinem Körperbau anordnen und jederzeit umstecken.

Um den Body-Star Lattenrost individuell anzupassen, besitzt er Federleisten in drei verschiedenen Festigkeiten.
Foto: © Body Star

Body-Star Lattenrost bei Amazon*

Das Body-Star Kissen

Hier hast Du wiederum die Wahl zwischen der classic line für 39,90 € und der comfort line für 79,90 €.

Das classic line Kissen ist ein Nackenstützkissen aus anpassungsfähigem Gelschaum. Es soll die Genickpartie entlasten und für eine ergonomisch korrekte Liegeposition sorgen.

Das comfort line Kissen hingegen ist ein Kopfkissen, welches Deinen Nacken unterstützen und zugleich entlasten soll. Es ist anpassungsfähig und flexibel formbar.

Body-star Kissen bei Amazon*

Unser Fazit

Insgesamt bietet die Bodystar Kaltschaummatratze dank der beiden verschieden festen Kernseiten innovative Eigenschaften, die wir so bei noch nicht allzu vielen Herstellern gesehen haben.

Dafür ist die Body Star mit einem Preis ab 189 € auch recht günstig.

Jedoch erwiesen sich beide Matratzenseiten in unserem Test als ziemlich fest.

Vor allem Personen unter 85 kg und Seitenschläfern raten wir zu einer weicheren Matratze.

DIE MATRATZE von Weltbett zum Beispiel bietet ebenfalls zwei verschieden feste Seiten in einer Matratze und ist auch für leichtere Personen gut geeignet.

Vorteil der Bodystar ist, dass der Hersteller Dir eine ziemlich lange Probeschlafphase von 100 Tagen anbietet.

Dadurch gestaltet sich der Kauf immerhin vollkommen risikofrei.

Bei Amazon bestellen

Schlafkomfort
Schlafkomfort

Material
Material

Anfangsgeruch
Anfangsgeruch

Nachschwingverhalten
Nachschwingverhalten

Lieferung & Rückgabe
Lieferung & Rückgabe

Preis-Leistungsverhältnis
Preis-Leistungsverhältnis

Schlafkomfort
Schlafkomfort

Material
Material

Anfangsgeruch
Anfangsgeruch

Nachschwingverhalten
Nachschwingverhalten

Lieferung & Rückgabe
Lieferung & Rückgabe

Preis-Leistungsverhältnis
Preis-Leistungsverhältnis

Noch mehr zum Thema

  • Wie kann man den Kundenservice kontaktieren?


    Wenn Du einen Kundenservice zur Body-Star benötigst, hast Du mehrere Möglichkeiten: 

    Du kannst den Support über ein Kontaktformular oder über das XXXLutz Kontaktcenter anschreiben.

    Alternativ hast Du die Möglichkeit, Body-Star auf Amazon via Live Chat, Telefon oder E-Mail zu erreichen.

    Möchtest Du lieber eine persönliche Beratung, solltest Du eine XXXLutz Filiale aufsuchen. Dort können Dir die Verkäufer bei Deinen Anliegen betreffend der Bodystar Matratze weiterhelfen. 

  • Welches Bett zur Body-Star Matratze?


    Ob auf einem einfachen Bettgestell mit Lattenrost, einem Palettenbett oder dem Boden: Prinzipiell kannst Du die Bodystar Kaltschaummatratze auf jeder Unterlage verwenden. 

    Entscheidest Du Dich für den Boden, solltest Du jedoch daran denken, die Matratze täglich aufzustellen, um sie zu lüften. 

    Selbst auf einem Boxspringbett kann die Matratze theoretisch genutzt werden, allerdings muss man das festere Liegegefühl mögen.

    Tipp: Besser geeignet für das klassische Boxspring-Feeling ist eine Federkernmatratze bzw. eine Taschenfederkernmatratze.
  • Wo wird die Body-Star hergestellt?


    Bei der Body-Star wird laut dem Hersteller großer Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit gelegt. 

    Daher ist die Bodystar Matratze 100% Made in Germany. Sie wird in Deutschland sowohl entwickelt und produziert als auch verpackt. 

     

  • Hat die Body-Star Matratze einen anfänglichen Neugeruch?


    Nach dem Auspacken der Body-Star Matratze kann erstmal ein gewisser Neugeruch austreten.

    Das kommt bei neuen Matratzen immer wieder vor und ist auf die Produktion im Werk zurückzuführen. 

    Dieser Geruch ist aber nicht schlimm und nicht schädlich.

    Lasse die Matratze einfach noch ein wenig auslüften, dann ist der Neugeruch schnell verflogen.  

  • Welche Zahlungsmethoden gibt es?


    Wir empfehlen Dir die Bestellung über Amazon, hier kannst Du schnell und einfach wie gewohnt bezahlen - beispielsweise per Amazon Pay, Kreditkarte oder auf Rechnung. 

    Zahlungen via Gutschein oder Bankeinzug sind hier ebenfalls möglich. 

    Alternativ kannst Du die Body-Star bei XXXLutz kaufen.

    Du hast die Wahl zwischen einer Zahlung per Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung oder einem Kauf auf Rechnung.

Lena

Schlaf ist nicht nur lebenswichtig. Nur wer gut schläft, kann den Alltag erfolgreich meistern. Deswegen liegt es mir besonders am Herzen, Dir die besten Tipps und Empfehlungen weiterzureichen, damit Du die Nacht wie auch den Tag in vollen Zügen genießen kannst.

Mit uns sparen!

Emma One Matratze
Emma One Matratze auf dem Bett
Emma Preis ab 199 €

Stiftung Warentest Testsieger günstig bei Amazon bestellen*

Mit diesen Gutscheinen beim Kauf sparen!
Dies könnte Dich auch interessieren…

Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.