Dein Schlaf ist uns wichtig.

Luftbefeuchter Test

Die besten Luftbefeuchter im Vergleich

Letztes Update am: 11.11.2021

Die kalten Wintermonate stehen an.🥶

Das bedeutet Stress für Haut und Schleimhäute.

Durch die ständigen Temperaturwechsel wird unserer Haut Feuchtigkeit entzogen.💨

Um der trockenen Luft entgegenzuwirken, haben wir für Dich die besten Luftbefeuchter zusammengestellt.💦

Die besten Luftbefeuchter im Vergleich

Das Wichtigste in Kürze:

  • Luftbefeuchtungsgeräte werden darin unterschieden, wie sie das Wasser in die Luft abgeben: Versprühen per Ultraschall als sogenannte „Zerstäuber“, Verdampfen per Heizkörper als „Verdampfer“ oder als „Verdunster“ durch Vermischung von Luft und Wasser.
  • Wie schnell, wie intensiv, wie weit ein Luftbefeuchter seine Feuchtigkeit verteilt, macht einen großen Teil seiner Qualität aus.
  • HU4811/10
    Philips
    Der Philips Luftbefeuchter ist ein Verdunster.
  • Der Aroma Diffuser von Saimpu mit 300ML Füllmenge ist ein leiser Ultraschall Luftbefeuchter. Er hat eine wasserlose Abschaltautomatik, ein 7 Farben LED Licht, ist BPA-Free und verfügt über einen Duft-Öl Diffusor, mit dem eine Aromatherapie möglich
  • LW 230
    Beurer
    Der Beurer LW 230 ist ein Luftwäscher, Luftbefeuchter und Luftreiniger in einem Gerät.
  • Der Wick Kaltnebel-Luftbefeuchter ist ein Zer­stäu­ber (per Ul­tra­schall). Die Bildung von Bakterien, Schimmel und Algen im Wasser sowie im Inneren des Wassertanks wird bei diesem Modell verhindert.
  • Der Venta LW15 Original ist ein Ver­duns­ter, bei dem Wasser um­ge­wälzt wird.
    Philips HU4811/10 Luftbefeuchter

    Philips HU4811/10

    Philips HU4811/10 Luftbefeuchter

    Der Philips Luftbefeuchter ist ein Verdunster.

    Der Philips Luftbefeuchter hat 2 Leistungsstufen. Der Wassertank hat ein Volumen von 2 Litern.

    Das macht die Philips HU4811/10 Luftbefeuchter aus

    Besonders gut gefällt uns die leichte Reinigung. Zudem ist er ist für eine Zimmergröße bis zu 38m2 geeignet. 

    Bei einer durchschnittlichen Wattaufnahme von 15 Watt ist er bei Dauerbetrieb kein großer Stromfresser.

    Leider ist der Philips Luftbefeuchter nicht für ätherische Öle ausgelegt.

    Bei Amazon bestellen

    Vorteile

    Be­son­ders gut geeignet für Baby- und Kin­der­zim­mer

    Leichte Rei­ni­gung

    Sehr leise

    Ideal für Räume bis 38m²

    Fil­ter­vor­rich­tung gegen Dreck & Staub

     

    Nachteile

    Keine Wasserreinigung möglich

    Nicht kompatibel mit Aromen und Duft-Ölen

    Keine Ab­schalt­au­to­ma­tik per Timer

    Passt nicht selb­stän­dig die Be­feuch­tungsintensität an

    Keine Fernbedienung und kein Display

    SAIMPU Luftbefeuchter

    SAIMPU Luftbefeuchter

    SAIMPU Luftbefeuchter

    Der Aroma Diffuser von Saimpu mit 300ML Füllmenge ist ein leiser Ultraschall Luftbefeuchter. Er hat eine wasserlose Abschaltautomatik, ein 7 Farben LED Licht, ist BPA-Free und verfügt über einen Duft-Öl Diffusor, mit dem eine Aromatherapie möglich

    Ein antikorrosiver innerer Wassertank wurde speziell für Aromatherapieöle entwickelt. 

    Er soll - anders als andere Luftbefeuchter - nicht verstopfen und ist leicht zu reinigen. 

    Ein großes Plus ist die Genehmigung durch CE- und  FCC Zertifizierungen für die Sicherheit Deiner Gesundheit.

    Das macht die SAIMPU Luftbefeuchter aus

    Die eingebaute Minus-Ionen-Keramikzerstäubungsplatte des Saimpu erzeugt das gleiche Minus-Ion der Natur, um die Verunreinigungen zu beseitigen, damit Du frische Luft atmen kannst.

    Bei Amazon bestellen

    Vorteile

    Kom­pa­ti­bel mit Aromen & Ölen

    Minus-Ionen-Keramikzerstäubungsplatte

    CE- und FCC-Zertifizierungen

    Be­son­ders leichte Rei­ni­gung

    7 Farben LED Licht

    BPA-Frei

    20dB leise

    Ab­schalt­au­to­ma­tik per Timer

    Ideal für Räume von 20-30 m2

    Nachteile

    Nur 300 ml Wassertankvolumen

    Kein Akku

    Kein Display

    Keine Fernbedienung

    Beurer LW 230

    Beurer LW 230

    Beurer LW 230

    Der Beurer LW 230 ist ein Luftwäscher, Luftbefeuchter und Luftreiniger in einem Gerät.

    Der Beurer LW 230 wäscht Hausstaub, Pollen, Tierhaare und Gerüche aus der Luft.

    Er ist für Räume bis ca. 40 m² geeignet.

    Das Modell verfügt über einen antibakteriellen Filter und eine Timer Funktion.

    Das macht die Beurer LW 230 aus

    Leider ist der Beurer LW 230  für sensible Nerven aufgrund seines  Geräuschpegels weniger geeignet. 

    Dank eines antibakteriellen Filters, eines Timers und den Funktionen Kühlen, Ventilieren, Entfeuchten sowie der Auto-Funktion kannst Du Dich entspannt zurücklehnen und die frische Luft genießen.

    Bei Amazon bestellen

    Vorteile

    Antibakterieller Filter

    Kom­pa­ti­bel mit Aromen & Ölen

    Lässt sich einfach reinigen & warten

    Ab­schalt­au­to­ma­tik per Timer

    Luft­wä­scher und Luft­be­feuch­ter in einem Gerät

    Au­to­ma­ti­sche Rei­ni­gungs­funk­ti­on

    Spül­ma­schi­nen­fes­te Ein­zel­tei­le

    Ideal für Räume bis 40 m2

    Nachteile

    Hoher Geräuschpegel

    Keine Fernbedienung

    Wick Kalt­ne­bel-Luft­be­feuch­ter

    Wick Kalt­ne­bel-Luft­be­feuch­ter

    Wick Kalt­ne­bel-Luft­be­feuch­ter

    Der Wick Kaltnebel-Luftbefeuchter ist ein Zer­stäu­ber (per Ul­tra­schall). Die Bildung von Bakterien, Schimmel und Algen im Wasser sowie im Inneren des Wassertanks wird bei diesem Modell verhindert.

    Der Mini Kaltluft Luftbefeuchter verteilt einen kalten, sichtbaren Nebel in die Luft und unterstützt freies Atmen.  So wird ein angenehmer Schlaf ermöglicht. Empfohlen ist das Modell für Räume bis zu 15m2.

    Das macht die Wick Kalt­ne­bel-Luft­be­feuch­ter aus

    Dieser kompakte Ultraschall-Luftbefeuchter wandelt das Kinderzimmer in eine beruhigende Schlafoase um. 

    Der Ultraschall Kaltluft-Vernebler ist flüsterleise. 

    Zudem birgt er keine Gefahr von Verbrennungen und ist zur Anwendung im Kinderzimmer geeignet. 

    Für zusätzliche beruhigende Dämpfe können VapoPads verwendet werden. 

    Aufgrund des kühlenden Gefühls des Luftbefeuchter und der ätherische Öle (wie die VapoPads Duftpads) wirst Du während der Wintermonate dabei unterstützt, gesund zu bleiben. 

    Die Hygieniemaßnahmen finden wir einerseits sehr gut, anderserseits haben sie den Nachteil, dass sie giftig für Wasserorganismen sind. 

    Die Entsorgung des Wassers wird dadurch erschwert.

    Vorteile

    Kom­pa­ti­bel mit Aromen & Ölen

    Lässt sich einfach reinigen & warten

    Ab­schalt­au­to­ma­tik bei leerem Tank

    Sehr leise Ul­tra­schall­tech­no­lo­gie

    Bs zu 20 Stunden Betrieb mit einer Füllung

    Nachteile

    Nur für eine Raumgröße  bis 15 m²

    Kein Timer

    Kein Display

    Keine Fernbedienung

    Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung

    Venta LW15 Original

    Venta LW15 Original

    Venta LW15 Original

    Der Venta LW15 Original ist ein Ver­duns­ter, bei dem Wasser um­ge­wälzt wird.

    Dieser Luftbefeuchter hat eine Leistung bis 25m2 Raumgröße. Er verfügt über eine Abschaltautomatik bei leerem Tank.

    Das macht die Venta LW15 Original aus

    Mit dem Venta-Luftwäscher wird die häufig viel zu trockene und mit Schadstoffen belastete Raumluft in einem Wasserbad gebunden und zugleich die Luftfeuchtigkeit erhöht. 

    Der Luftwäscher arbeitet nur mit Wasser und ohne zusätzliche Matten oder Filter, die über das Prinzip der Kaltverdunstung funktionieren.

    Bei Amazon bestellen

    Vorteile

    Bis 25m2 Raumgröße

    Wasser-Rei­ni­gung mit Hygiene-Flüssigkeit

    Lässt sich einfach reinigen & warten

    Ab­schalt­au­to­ma­tik bei leerem Tank

    Nachteile

    Keine Fil­ter­vor­rich­tung gegen Dreck & Staub

     

    Nicht kom­pa­ti­bel mit Aromen & Ätherischen-Ölen

    Keine Ab­schalt­au­to­ma­tik per Timer

    Kein Display

    Keine Fernbedienung

    Wofür benötigt man einen Luftbefeuchter?

    Besonders im Winter kann das Raumklima sehr trocken werden, da die Heizung die Luft austrocknet.

    Da die Folgen für die Gesundheit fatal sein können, sind Luftbefeuchter in den Räumlichkeiten häufig unerlässlich.

    Folgen trockener Raumluft

    Häufige Folgen dieser trockenen Raumluft sind:

    • ausgetrocknete und gereizte Schleimhäute (insbesondere Augen & Nase)
    • trockene, rissige, schmerzende Haut
    • umherfliegender Staub, der Keime transportiert
    • höhere Anfälligkeit für Infekte

    Daher kann ein Luftbefeuchter durchaus sinnvoll sein.

    Wie funktioniert ein Luftbefeuchter?

    Wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum dauerhaft zu niedrig ist, kann ein sogenannter Luftbefeuchter helfen.

    Das kann beispielsweise ein kleines Gefäß sein, das mit Wasser gefüllt an der Heizung eingehängt, oder auf den Heizkörper gestellt wird.

    Durch die Wärme, die die Heizung abgibt, verdunstet das Wasser – die Luftfeuchtigkeit im Raum steigt.

    Als weitere Variante gibt es auch Raumbefeuchter zum Einbau in zentrale Lüftungsanlagen oder Klimaanlagen.

    Hier konditionieren diese die Luft meist zentral für alle Räume im Haus.

    Ausgestattet mit einem Hygrostat überwachen sie die Raumluftfeuchte automatisch.

    So können diese die Befeuchterleistung an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen.

    Es kann auch ein elektrisch betriebener Vernebler aufgestellt werden, bei dem die Feuchtigkeit im Raum gleichmäßiger verteilt wird.

    Heute stehen Luftbefeuchter entweder als klassische Verdunster für die Heizung oder elektrisch betriebene Geräte zur Auswahl.

    Welcher Luftbefeuchter passt zu Dir?

    Die Namen von Luftbefeuchtern können vielfältig sein. Je nach Hersteller variieren sie. So können Dir diese Namen als Synonyme begegnen:

    • Raumbefeuchter
    • Vernebler
    • Luftwäscher
    • Luftreiniger
    • Diffusor
    • Zerstäuber
    • Verdampfer
    • Verdunster

    Da Hersteller ihren Produkten viele unterschiedliche Namen geben, gib acht, ob sie wirklich das Gleiche meinen.

    Häufig ist das der Fall, aber nicht immer.

    Achtung:

    Insbesondere unter den Begriff Luftreiniger fallen anderweitige Geräte, die die Luft nicht befeuchten, sondern ausschließlich reinigen.

    Welche Art Luftbefeuchter zu dir passt, hängt von deinen Bedürfnissen ab.

    Folgende Fragen solltest Du Dir daher vorab stellen:

    • Welche Raumgröße möchte ich befeuchten?
    • Wieviel Strom darf der Vernebler maximal verbrauchen?
    • In welchen Räumlichkeiten mit welcher Nutzung soll er stehen? (Z.B. Schlafzimmer, Büro etc.)
    • Welche Zusatzfunktionen soll er haben? (Aroma-Diffuser, LED-Licht, Smart Home- Funktion, Keimtöter)
    • Welche Anschaffungskosten darf er maximal haben?
    • Wie wartungsintensiv darf er sein?

    Nach Deinen jeweiligen Prioritäten kannst Du dann Deinen individuellen Luftbefeuchter auswählen.

    Was sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen?

    Am besten achtest Du daher nicht nur auf den Namen, sondern auf die Produktbeschreibung des Artikels.

    Die Antriebsart ist dabei entscheidend.

    Wir haben dir die Unterschiede der Antriebsarten aufgelistet:

    • Verdunster
    • Verdampfer
    • Zerstäuber

    Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die verschiedenen Arten und ihre Vor- und Nachteile.

    Art des Luftbefeuchters Aufbau und Charakteristika
    Verdunster
    • Geben Wasser über Filtermatten oder Lamellen ab, können an der Heizung montiert oder mit einem Gebläse versehen sein
    • Kleine Befeuchtungsleistung
    • Keine Bildung von Aerosolen
    • Filtern Schmutzpartikel aus der Raumluft
    • Gefahr der Keimbildung im Wassertank
    • Geringe bis keine Betriebskosten, geringe Anschaffungskosten
    Verdampfer
    • Luftbefeuchter, die Wasser zum Sieden bringen und Dampf an die Raumluft abgeben
    • Elektronisch und mit Heizelementverfahren möglich
    • Sehr hohe Befeuchtungsleistung
    • Hygienischer Betrieb durch hohe Temperaturen (thermische Desinfektion)
    • Kalkablagerungen können die Lebensdauer einschränken
    • Gefahr der Kondensation an kalten Flächen bei ungünstiger Aufstellung
    • Hohe Betriebskosten,
    • Kosten der Anschaffung im mittleren Bereich
    Zerstäuber oder Vernebler
    • Hohe Befeuchtungsleistung
    • Bildung von Aerosolen
    • Wassertank ist für hygienischen Betrieb regelmäßig zu reinigen
    • Geringe Betriebskosten (vor allem bei Ultraschall-Luftbefeuchtern)
    • Anschaffungskosten im mittleren Bereich
    • Ultra­schall-Vernebler als Keim­schleudern

    Der Zerstäuber:

    Zerstäuber zerreißen Wasser in feine Tröpfchen.

    Sie funktionieren u.a. mit Ultraschall, der die Oberfläche in Schwingungen versetzt oder speziellen Düsen, die Wasserstrahl mit Druck zerstäuben.

    Der Verdunster:

    Verdunster verfügen über eine Filtermatte mit großer Oberfläche, die sich mit Wasser voll­saugt.

    Die trockene Raum­luft streicht über die Fläche, das Wasser verdunstet und befeuchtet die Luft.

    Der Verdampfer

    Verdampfer bringen Wasser zum Sieden. So wird Dampf an die Raumluft abgeben.

    Sie haben eine sehr hohe Befeuchtungsleistung.

    Durch hohe Temperaturen ist der Betrieb sehr hygienisch (thermische Desinfektion).

    Spezialfunktionen bei elektrisch betriebenen Luftbefeuchtern

    Nun stellen wir Dir weitere Spezialausführungen vor:

    Der Aroma Diffuser

    Für Personen, die ihren Schleimhäuten zusätzlich etwas Gutes tun wollen, haben manche Diffuser die Möglichkeit, Aromen hinzuzufügen.

    So können ätherische Öle über die Luft aufgenommen werden und für Wohlbefinden sorgen.

    Der Ultraschall Luftbefeuchter

    Auch Ultra­schall-Vernebler befeuchten die Luft schnell.

    Sie sprühen Wasser­tröpf­chen in die Luft, ohne das Wasser zu erhitzen.

    Mit dem kalten Nebel gelangen Keime in die Luft.

    Normaler­weise liegt die Bakterien­konzentration in der Raum­luft zwischen 100 und 500 kolonie­bildenden Einheiten (KBE) je Kubik­meter.

    Heikel wird es ab einem Ausstoß von 20 000 KBE pro Stunde.

    Die Vernebler erreichten Werte zwischen 2,6 und 23 Millionen KBE je Stunde.

    Die Geräte können gesundheitliche Probleme verursachen – vor allem bei Allergikern.

    Welche Alternativen gibt es, die Raumluft zu befeuchten?

    Anderweitige Möglichkeiten, die Raumluft zu befeuchten, sind:

    Pflanzen und Aquarien Abgabe von Feuchtigkeit über Verdunstung, gesundes Raumklima, sehr kleine Befeuchtungsleistung, aber eine Dekoration auf natürliche Art

    Häufiges Benutzen eines Wasserkochers/ Kochen von Wasser in einem Topf

    Sterilisierte Abgabe von Feuchtigkeit
    Zimmerbrunnen

    Für ein entspanntes Plätschern sorgt zudem ein Zimmerbrunnen. Sowohl für eine klein wenig bessere Raumluft als auch bei Schlafproblemen kann ein Zimmerbrunnen Abhilfe schaffen

    Tipp:

    Lege etwas Watte und ein paar Kressesamen in eine flache Schale.

    Stelle diese Schale auf eine Heizung oder auf eine Fensterbank an einer Heizung.

    Gieße die Watte mit den Kressesamen täglich.

    Nach ein paar Tagen sollten sich Keime bilden und frische Kresse wachsen.

    Diese kannst Du dann verzehren und Du hast täglich eine Kleinigkeit zu einem guten Raumklima beigetragen.

    Welche Luftfeuchte in Räumen ist optimal?

    Welche Luftfeuchte in Räumen ist optimal?

    In beheizten Räumen wird eine Luft­feuchtig­keit zwischen 40 und 60 Prozent empfohlen.

    Wenn der Wert dauerhaft unter 30 Prozent sinkt, solltest Du also handeln.

    Andererseits kann eine zu hohe Feuchtigkeit in der Luft Schimmelpilze, Bakterien und Milben fördern.

    Wie misst man die Luftfeuchtigkeit?

    Die meisten handelsüblichen Wetterstationen zeigen neben der Raum- und Außentemperatur auch die relative Luftfeuchtigkeit an.

    Hygrometer, die nur die Luftfeuchtigkeit ermitteln, sind schon für unter zehn Euro zu haben.

    Manchmal hat auch Dein Lichtwecker oder Wecker eine gesonderte Funktion, die Luftfeuchtigkeit zu messen.

    Kann eine zu hohe Luftfeuchtigkeit schaden?

    Zu hohe Luft­feuchtig­keit fördert Schimmelpilze, Bakterien und Milben.

    Bei Verduns­tern ist die Gefahr der Über­feuchtung sehr gering.

    Doch es dauert lange, bis sich die Luft­feuchtig­keit spür­bar erhöht.

    Die Befeuchtungs­leistung der Verdampfer war rund doppelt so hoch.

    Sie heizen das Wasser bis zum Siede­punkt auf und blasen den Dampf in den Raum.

    Durch das Erhitzen wird das Wasser sterilisiert. Hygienische Luft ist somit garantiert.

    Deshalb bekamen diese Geräte betreffend der Hygiene bei dem schweizer Partner der Stiftung Warentest, dem Testmagazin Saldo, sehr gute Noten.

    Sie verbrauchen aber rund 20-mal so viel Strom wie Verdunster.

    Das sind die Empfehlungen der Stiftung Warentest

    Die Stiftung Warentest in Deutschland hat noch keinen Test veröffentlicht, in dem Luftbefeuchter geprüft worden sind.

    Aber das Äquivalenz-Unternehmen in der Schweiz hat im Jahre 2019 einen Test durchgeführt.

    Das Schweizer Testmagazin Saldo hat 2019 Verdampfer, Verdunster und Ultra­schall-Vernebler unter die Lupe genommen.

    Das Resultat:

    Zwei von ihnen favorisierte Luft­befeuchter sind auch in Deutsch­land erhältlich:

    Die Verdunster Philips HU 4811/10 und der Boneco E2441A.

    Sie haben kaum Bakterien oder Schimmelpilze in die Luft geblasen, verbrauchten wenig Strom und sind einfach zu hand­haben.

    Welche Gesundheitsrisiken bestehen bei der Nutzung von Luftbefeuchtern?

    Bei der Nutzung von Luftbefeuchtern stehst Du immer zwei Gefahren gegenüber:

    • Verteilung von Keimen in den Aerosolen
    • Überfeuchtung des Zimmers

    Spätestens durch die Corona-Pandemie ist der Begriff Aerosole in aller Munde.

    Schon die Stiftung Warentest berichtete 2019, dass besonders Zerstäuber viele Keime verbreiten können.

    Um Keime im Wassertank zu vermeiden, solltest Du den Luftbefeuchter regelmäßig reinigen.

    Verdampfer sind beispielsweise eine sichere Lösung.

    Auch wenn kein Schimmel im Wassertank des Befeuchters ist, besteht das Risiko, das Zimmer zu überfeuchten.

    Die Luftfeuchtigkeit mit Messgeräten zu überprüfen, wird hier zur Pflicht.

    Sonst sammelt sich zu viel Wasser an Wänden sowie Fenstern, was unweigerlich zu Schimmelbildung führen kann.

    Wie müssen Luftbefeuchter gepflegt werden?

    Manche Luftbefeuchter haben einen integrierten Kalkfilter.

    Trotzdem lohnt es sich, das Gerät regelmäßig zu entkalken.

    Der Kalkfilter verhindert hauptsächlich, dass der Kalk in die Umgebungsluft gelangt, aber dennoch kann der Luftbefeuchter von innen verkalken.

    Wenn Du das Gerät nicht nutzt, solltest Du das Wasser aus dem Tank entfernen.

    Steht der Tank lange mit dem gleichen Wasser, bildet sich Schimmel.

    Bei Luftbefeuchtern mit Ultraschall ist meist eine kleine Bürste zum Reinigen der Ultraschallmembran mitgegeben.

    Sind Luftbefeuchter leise?

    Die meisten Luftbefeuchter sind leise. Zumindest ist dies bei der ersten Inbetriebnahme der Fall.

    Wer das Gerät jedoch im Dauerbetrieb laufen haben möchte, wird mit der Zeit merken, dass bereits kleine monotone Geräusche unangenehm werden.

    Als Faustregel gilt: Luftbefeuchter sollten unter 40 dB laut sein.

    So kann in Schlafzimmern eine entspannte Schlafatmosphäre entstehen, ähnlich wie durch den Einsatz von weißem Rauschen oder raschelnden Blättern.

    Preis-Leistungs-Verhältnis und Wartungskosten

    Die Anschaffungskosten eines Luftbefeuchters unterscheiden sich enorm.

    Da ein Luftbefeuchter zu den Geräten zählt, welches bei trockener Heizungsluft über einen längeren Zeitraum in Betrieb ist, solltest Du auch ein Auge auf die Folgekosten werfen.

    Der Stromverbrauch ist einer der Kostenpunkte.

    Einen weiteren Kostenpunkt stellen Wartungskosten wie z. B. Filterwechsel dar. Filter (HEPA-Filter, Aktivkohlefilter) müssen in regelmäßigen Abständen gewechselt werden, um den fehlerfreien Betrieb gewährleisten zu können.

    Die Abstände variieren hier je nach täglicher Betriebsdauer und Intensität der Nutzung.

    Wie viel Strom verbraucht Dein elektronischer Luftbefeuchter?

    Der Stromverbrauch ist ein Parameter, der bei der Auswahl zu berücksichtigen ist.

    Elektrische Geräte werden gemäß ihres Verbrauchs in Klassen eingeteilt:

    - von Klasse A bis G

    - oder von A+++ bis D

    Idealerweise sollte man für eine ökonomische elektrische Leistung einen Luftbefeuchter der Energieeffizienzklasse A oder A+++ wählen.

    Zudem solltest Du die Raumgröße und die elektrische Leistungsfähigkeit aufeinander abstimmen.

    Nur so kannst Du Deinen Luftbefeuchter energieeffizient einsetzen.

    So kannst du den Stromverbrauch errechnen:

    Die elektrische Leistung des Gerätes in Watt wird mit der Zeit in Stunden multipliziert. Dies ergibt den Stromverbrauch in Wattstunden.

    Diese Wattstunden teilst Du durch 1000 und erhältst dann Kilowattstunden.

    Diese Kilowattstunden multiplizierst Du dann mit dem Preis in Euro, den Du für eine kWh zahlst. Diesen Preis findest Du in Deinem Stromvertrag und Deiner Stromrechnung.

    Bsp.: 1000 W x 1h = 1000 Wh

    1000 Wh : 1000 = 1 kWh

    1 KWh x 0,31 Euro = 0,31 Euro

    Der Betrieb Deines Luftbefeuchters mit 1000 W elektrischer Leistung würde Dich in der Beispielrechnung für eine Stunde demnach 31 Cent kosten.

    Auf diese Art kannst Du Dir die Stromkosten eines jeden Gerätes berechnen.

    Wann sind Abschaltautomatiken empfehlenswert?

    Abschaltautomatiken sind bei Zerstäubern wichtiger als bei Verdunstern, da Luftbefeuchter mit Ultraschall-Zerstäubern zum Überfeuchten des Zimmers neigen.

    Daher sind einige Modelle mit Sensoren, Timern und Programmen ausgestattet worden.

    So ausgerüstet können sie ohne Beaufsichtigung betrieben werden.

    Modellen, bei denen die Befeuchterleistung nicht smart angepasst werden kann, müssen von Dir beaufsichtigt werden.

    Hier empfehlen sich, wie oben schon genannt, Hygrometer, um die Luftfeuchtigkeit des Zimmers im Blick zu behalten.

    Fazit

    Welcher Luftbefeuchter für Dich geeignet ist, kommt ganz auf die Räumlichkeiten und Deine Grundbedürfnisse an.

    Wenn Du beispielsweise Wert auf eine Funktion wie z.B. den Aroma Diffuser legst, hilft Dir ein Gerät ohne diese Funktion eher nicht weiter.

    Aufgrund der großen Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis ist für jedes Bedürfnis und jede Raumgröße etwas dabei.

    Noch mehr zum Thema

    • Was bedeutet BPA-Frei?


      BPA (Bisphenol-A) ist eine synthetische Chemikalie, die in Kunststoffen Verwendung findet. Das Problematische an Bisphenol A ist, dass es von Verpackungen an Lebensmittel abgegeben wird und sich beim Erwärmen und Erhitzen aus Kunststoffen löst und so in unsere Nahrung gelangt. BPA gilt als eine Art hormoneller Schadstoff, da er eine östrogen-ähnliche Wirkung hat und den Hormonhaushalt verändert. Gefährlich ist das besonders in sensiblen Lebensphasen wie beispielsweise in der Schwangerschaft. Der Vorkämpfer für ein Bisphenol A-Verbot war Kanada. Als erstes Land der Welt hatte Kanada im Jahr 2008 den Stoff BPA offiziell für gesundheitsschädlich erklärt und für die Verwendung von Babyflaschen verboten. In Europa ist ein Verbot von Bisphenol A für Babyflaschen seit März 2011 in Kraft, ein Verkaufsverbot besteht seit Juni 2011. Ist ein Produkt BPA-Frei, bedeutet dies, dass von diesem Produkt kein Gesundheitsschaden durch eine Kontaminierung durch BPA ausgehen kann.

    • Sind Luftbefeuchter für Allergiker empfehlenswert?


      Grundsätzlich hilft ein gutes Raumklima für eine gute Atmung. Mit Luftbefeuchtern kann sichergestellt werden, dass Deine Schleimhäute optimal befeuchtet werden. Allerdings sollten Allergiker aufpassen, welches Modell auswählt wird. Je nach Art der Allergie und aufgrund der Eigenschaften des Modells kann sich die Anschaffung sonst als kontraproduktiv erweisen. So kann sich zum Beispiel bei hinzukommender fehlender Wartung u.a. Schimmel bilden, wodurch somit gesundheitsschädliche Aerosole in die Raumluft gelangen. 

      Quellen:

      https://www.test.de/Luftbefeuchter-im-Test-Viele-pusten-Keime-in-die-Luft-4957429-0/ 

    Dies könnte Dich auch interessieren…

    Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.